• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Benzinpumpe, die Vierte

BlackTape

Blümchens Schatten
Nachdem ich vorletztes Wochenende wieder mal schieben durfte, (Stau, Stopp and Go, um die 30 Grad) habe ich mich gestern zum dritten Mal mit der Benzinpumpe beschäftigt. Vor einem Jahr und etwa 18.000 km hatte ich ja nur die Elektronik getauscht. Gut, hat ja auch funktioniert und diese Lösung habe ich mir für das nächste Mal vorgenommen. Praktisch ist daran zudem, dass das Teil auch auf Reisen neben dem Limastator recht wenig Platz braucht.

Da mir aber dank des Bergdoktors ein gute Gebrauchte zur Verfügung stand nun ein Komplettaustausch. Zwischenzeitlich habe ich außerdem das Ventil der Tankentlüftung getauscht. Mal sehen, wie sich das nun insgesamt auswirkt.

Positiv zu berichten ist übrigens, dass mir der Tausch der Pumpe ziemlich rasch ohne jegliches Spezialwerkzeug von der Hand ging. Die Übung halt

(Und im Vergleich zum Ölwechsel bei der LC4 mit zwei Filtern, 13 Schrauben, 8 Dichtungen und einer Entlüftung ein Kinderspiel. Das nur mal so nebenbei...)

Allerdings muss ich schon zugeben, dass der Ruf der Afrika Twin immer lauter wird.

Sent from BlackTape's mobile
 

orca

one world woman
Was für eine blöde Serie!
Und ja, die AT ist ein tolles Motorrad. Ruft sie dich lauter als eine neue oder kurz gebrauchte F-GS?
 

BlackTape

Blümchens Schatten
Ja, vor allem, da die Leute auch für gut gebrauchte GSen unglaubliche Preise aufrufen.

Sent from BlackTape's mobile
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Wenigstens weiß man welche Probleme einen bei der F-GS erwarten.
Im Grunde eine sehr solide Konstruktion,
wenn man Benzinpumpe und Lichtmaschine mal ausser Acht lässt.
 

ansa

Madame Moto
Ja, ich, nämlich das da nix ist ;).
Bislang hatte ich keine Probleme mit den üblichen Verdächtigen bei jetzt 60.000 km, 8/2012, Modell 2013.
Nur die Schaltereinheit musste ganz zu Anfang einmal getauscht werden.
 
W

WechselBiker

Guest
Ja, vor allem, da die Leute auch für gut gebrauchte GSen unglaubliche Preise aufrufen.

Sent from BlackTape's mobile
das würde ich eher positiv sehen dass da für 2008er noch teilweise sogar über 5000€ aufgerufen werden
ob die erzielt werden weiss man nicht wirklich
aber das niveau ist schon insgesamt sehr hoch und zeigt was die f-gs baureihe "wert" ist
solche preise wird eine at wohl nicht erzielen

meine 800gs, die sicher nicht gut "gepflegt" wurde hat mit fast 75tkm bisher keines der bekannten fehler
und die musste anfang juni auf sardinen bei hitze ordentlich arbeiten

also alles gut


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

alper

Aktives Mitglied
Frage an die bisherigen Do-it-yourself-Pumpentauscher:
Die Pumpe ist im Tank ja unterhalb des Spritlevels. Somit muß ja alles nach dem Tausch wieder dicht werden. Die RepRom sagt dazu Spezialwerkzeug + gewisses Anzugsmoment. Habe ich hier natürlich nicht und wahrscheinlich auch keiner von Euch, richtig? Also klopfe ich den metallenen Fixierring mit einem alten Schraubenzieher und Hammer gefühlvoll im Kreis herum, bis er fest ist. Aber ich habe dabei natürlich kein Gefühl für das Drehmoment.
Aktuell wird dazwischen etwas Sprit "ausgeschwitzt". Nicht viel, aber es ist feucht in der Umgebung und es stinkt halt. Ich habe natürlich Bedenken, den Ring zu fest anzuziehen, denn nach "fest" kommt bekanntlich "ab".
Im Zweifelsfall würde ich es so lassen, denn es ist volumenmäßig kein nennenswerter Verlust. Ordentlich reparieren kann ich immer noch zuhause. Also, irgendwelchen Input für mich?

Übrigens glaube ich, daß die letzten Probleme von einem verstopften Benzinfilter kamen. Denn der filtert mittlerweile seit über 150000km und beim Ausbau kam aus der Pumpenseite echt dreckige Brühe raus.

LG
Jörg
 

BlackTape

Blümchens Schatten
Ja, ich habe mir die ungefähren Markiereungen auf dem Metallene gemerkt und ihn dann wieder dorthingeklopft. War zum Ende hin für mein Gefühl schon etwas fester.
Diesmal ist mir die Gummidichtung beim Ausbau abgefallen. Im Vergleich zu der von der gebrauchten Pumpe war sie allerdings viel weicher, daher hab ich die Alte wiederverwendet. Dabei fiel mir auf, dass der richtige Sitz nicht ganz so einfach war.
Vielleicht hat sich bei dir ein Teil der Gummilippe falsch umgestülpt.

Sent from BlackTape's mobile
 

alper

Aktives Mitglied
Ja leider, da habe ich beim Ausbau nicht drauf geachtet. Nach einer Nacht drüber schlafen bin ich zu dem Schluß gekommen, im Moment das Problem zu akzeptieren. Es ist nicht wirklich nennenswert, aber bei Benzin stinken halt schon kleinste Mengen. Außerdem fahre ich nach dem Tanken ja sofort weiter. Darum kümmere ich mich, wenn ich wieder zuhause bin und eine vernünftige Werkstatt habe. Ich werde mal nach einem benzinresistenten Dichtmittel schauen und die Pumpe vielleicht damit einbauen. Auf jeden Fall eine Sache für den Winter, wo die Maschine sowieso steht.

LG
Jörg
 

BlackTape

Blümchens Schatten
Aargh!!!

Nachdem ich im Winter ja sämtliche Entlüftungsventile kontrolliert bzw. ersetzt hatte und auch der Unterdruck bei leerem Tank nicht mehr auftrat, hatte ich gehofft das Thema Benzinpumpe ad Acta legen zu können.

Dem ist leider nicht so. Es fängt wieder an. Außentemperatur ca. 28 Grad, Tank nach gut 300 km noch nicht auf Reserve. Der Motor stottert. Rette mich hochtourig und mit wiederholtem Ausgehen bei erzwungener Untertourigkeit zur 7,8 km entfernten nächsten Tankstelle. Symptom weg, Problem erkannt. Grrrrrr.

Natürlich in der Schweiz auf dem Weg nach Korsika. Und da ist es ja bekanntlich um diese Jahreszeit nicht gerade kühl. Morgenabend geht die Fähre. Wunderbar!!!

Werde morgen versuchen auf dem Weg nach Genua eine Benzinpumpenelektronik zu bekommen, was wahrscheinlich nichts bringt, da man das Teil bestimmt bestellen muss. Aber vielleicht können die sich mit den Niederlassungen auf Korsika kurzschließen. Ja, ich weiß, unrealistische Hoffnungen...
Oder ich frag mal beim ADAC an, ob die das organisieren. Ha, bestimmt schicken die mich erstmal wieder zu nem Autohändler.
Oder ich Tanke einfach alle 200 km. Kann ja nicht so schwierig sein.

Und ich dachte, die Erkenntnis, dass mein geliebtes Zelt nun doch so in die Jahre gekommen ist, dass dies nun der wirklich letzte Urlaub damit wird, wäre der tragische Höhepunkt der Reise.
Das war er ja auch am Tag 1...

Tag 2 brachte die Benzinpumpe.
Mal sehen was Tag 3 bringt.

So lang.

Sent by BlackTape's mobile.
 

BlackTape

Blümchens Schatten
Ja, Plan C ist eigentlich auch mein Favorit. Mir ist nämlich der Gedanke gekommen, die Elektronik bei meinem Händler in D zu kaufen, diesmal die Rechnung aufzuheben und nächstes Jahr dann mal nach einer Gewährleistung für das Teil zu fragen. Auch verwegen, aber evtl. hat BMW ja schon ne geheime Lösung für mein Dauerproblem.


Sent by BlackTape's mobile.
 

Freerk

Wortgewalt
Ich hatte dieses Jahr auf der Stella-Alpina-Tour auch mal wieder die Ehre: Po-Ebene, 35°C Grad, noch 60Km auf der Restreichweitenanzeige - und mitten auf der Überholspur des Mailänder Autobahnrings schlägt die gefürchtete Pumpenmalaise zu! Bin zwischen hupenden LKWs dann auf die rechte Spur gerollt, Motor immer wieder an und wieder aus. Die nächste Ausfahrt sind wir dann runter. Nach dem Tanken war alles ok.
War mir zuletzt in Marokko 2011 passiert.
 

frankw

Neues Mitglied
Ist eigentlich nur die Elektronik im silbernen Gehäuse anfällig oder auch die im schwarzen Gehäuse?
Was sollte man vor einer längeren Reise in unbekannte Länder an der Benzinpumpe tauschen?
 
Oben Unten