• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Batterie laden ohne Steckdose

RedPunto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Oktober 2013
Beiträge
342
Bewertungen
39
Punkte
78
Alter
57
Standort
41748 Viersen
Website
www.fromholt.de
Modelljahr
2013
Hallo zusammen,
da ich kein Strom habe und nicht unbedingt die Batterie ausbauen will, habe ich eine Frage an die Techniker unter uns:

Kann man ein Ladegerät auch über Spannungswandler und Starthilfepack zum Batterieladen nutzen , zumindest um sie zwischendurch aufzufrischen
 

Klaus

Der Chef
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
3.520
Bewertungen
1.400
Punkte
583
Standort
Recklinghausen
Website
www.junkert-optometrie.de
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2020
Interessante Frage , die ich auch nicht beantworten kann,
Aber das gehört sicher nicht in die Schwafelecke sondern unter Technik
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.203
Bewertungen
675
Punkte
533
Alter
53
Standort
Salzburg
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Klar sollte das gehen, aber zwischendurch auffrischen sollte eigentlich gar nicht notwendig sein.

Im Frühjahr zum Saisonbeginn könnte das mit dem Starthilfepack schon funktionieren.

Wobei, eigentlich kannst Du dann auch gleich das Ladegerät weglassen und das Starthilfepack einfach einige Zeit mit der Batterie verbinden.
Dann gleicht sich die Spannung der beiden Batterien aus und da das Starthilfepack eine größere Kapazität hat, sollte damit die Moped-Batterie ausreichend geladen sein.
 

Schimmi

Nippelzwicker
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
2.231
Bewertungen
709
Punkte
563
Alter
51
Standort
Steinenbronn
Modell
F850GS
Modelljahr
2020
Kann man ein Ladegerät auch über Spannungswandler und Starthilfepack zum Batterieladen nutzen , zumindest um sie zwischendurch aufzufrischen
Das kommt auf den Spannungswandler und das Ladegerät an...Fals Du willst, kann ich das ja mal mit dem BMW Ladegerät prüfen, ob das an meinem Honkong Wandler geht...

Es gibt aber auch Ladegeräte, wie z.B. Der iMAX B6 (Modellbaulader), der direkt an eine Autobatterie angeschlossen werden kann.

Ansonsten ist die Lösung von Wolfgang auch praktikabel, da die Bleibatterien quasi eine eingebaute Laderegler besitzen und sich die Motorradbatterie dann aus der Autobatterie soviel Energie holt, bis beide die gleiche Spannung besitzen.

Liebe Grüße,
Jürgen
 

RedPunto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Oktober 2013
Beiträge
342
Bewertungen
39
Punkte
78
Alter
57
Standort
41748 Viersen
Website
www.fromholt.de
Modelljahr
2013
Wie wichtig ist die CANBUS Funktion ?
Könnte ich direkt über eine Autobatterie mit einem 12V Modellbauladegerät einem passenden Stecker an die vorhandene Steckdose gehen ?
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
4.997
Bewertungen
1.464
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Klar sollte das gehen, aber zwischendurch auffrischen sollte eigentlich gar nicht notwendig sein.

Im Frühjahr zum Saisonbeginn könnte das mit dem Starthilfepack schon funktionieren.

Wobei, eigentlich kannst Du dann auch gleich das Ladegerät weglassen und das Starthilfepack einfach einige Zeit mit der Batterie verbinden.
Dann gleicht sich die Spannung der beiden Batterien aus und da das Starthilfepack eine größere Kapazität hat, sollte damit die Moped-Batterie ausreichend geladen sein.
Dann aber Kabelquerschnitt dick genug wählen!
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
4.997
Bewertungen
1.464
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Wie wichtig ist die CANBUS Funktion ?
Könnte ich direkt über eine Autobatterie mit einem 12V Modellbauladegerät einem passenden Stecker an die vorhandene Steckdose gehen ?
Nein, denn die wird abgeschaltet.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.203
Bewertungen
675
Punkte
533
Alter
53
Standort
Salzburg
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Wie wichtig ist die CANBUS Funktion ?
Könnte ich direkt über eine Autobatterie mit einem 12V Modellbauladegerät einem passenden Stecker an die vorhandene Steckdose gehen ?
Die "CanBus-Funktion" dient dazu, zu verhindern, dass die zentrale Steuerelektronik die Steckdose 1 Minute nach Abschalten der Zündung abschaltet, ohne diese müsstest Du die Zündung wärend des Ladevorgangs eingeschaltet lassen.
Mit dem echten CanBus hat das nichts zu tun, der dient der Kommunikation der Steuergeräte untereinander, über den erfährt zB der Bodrcumputer/Tacho vom ABS-Steuergerät wie schnell die GS gerade fährt.

Um mit einem Ladegerät ohne "CanBus-Funktion" zu laden musst Du direkt an die Batterie gehen.
Um nicht jedes Mal die Tankattrape abbauen zu müssen kannst Du Dir entweder eine zweite Steckdose verbauen oder eine "Ladekabel" anschließen und zB unter die Sitzbank verlegen.
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
4.997
Bewertungen
1.464
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Sag ich doch immer. Links die originale Steckdose und rechts eine nachgerüstete, über eine Sicherung direkt an die Batterie angeschlossen.
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
741
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
Dann aber Kabelquerschnitt dick genug wählen!
Benno, wieso? Wenn es um das auffrischen geht, dann hast zw. Quelle und Senke vielleicht 1V Spannungsunterschied. Da wird nicht mehr als 1A fleißen... eher weniger.

Nein, denn die wird abgeschaltet.
Die Steckdose wird zwar abgeschaltet, aber die ZFE wacht bei Fremdspannung auf. Also wenn der Modellbaulader auf Konstantspannung beruht, dann sollte das gehen. Ich hatte es mal versucht von meinem einstellbaren Labornetzteil einfach Spannung auf die Dose zu geben. Und es hat mit dem Laden geklappt.

Die "CanBus-Funktion" dient dazu, ...
Danke Wolfgang, endlich jemand der mich versteht!
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
741
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
Gleich noch was hinterher. Lagern (was ja das einwintern in der Garage ist) sollte man immer mit einer voll geladenen Batt machen. Sobald die Ladung snikt, dann beginnen die Sulfatierungsprozesse (bin da auch kein Fachmann). Von daher würde ich die Parallelschaltung einer 2. Batterie nicht empfehlen. Du bekommst die Zielbatterie nie auf die erforderliche Ladeschlussspannung.

Aber was gehen würde... ein Step-Up-Wandler, der aus den 12,xV der Speisebatterie 13,6V macht. Und das dann aber Konstant. Die Schaltung an oder in das Powerpack und fertig. Sobald die Zielbatterie die speisende Spannung erreichthat, dann ist der Strom 0.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.203
Bewertungen
675
Punkte
533
Alter
53
Standort
Salzburg
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Die Steckdose wird zwar abgeschaltet, aber die ZFE wacht bei Fremdspannung auf. Also wenn der Modellbaulader auf Konstantspannung beruht, dann sollte das gehen. Ich hatte es mal versucht von meinem einstellbaren Labornetzteil einfach Spannung auf die Dose zu geben. Und es hat mit dem Laden geklappt.
Die meisten "intelligenten" Modellbau-Ladegeräte prüfen zuerst die Spannung, das könnte man aber vielleicht übergehen, indem man zuerst noch die Zündung eingeschaltet lässt.
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
741
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
Benno, dann gehen die natürlich nicht...
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
4.997
Bewertungen
1.464
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Benno, wieso? Wenn es um das auffrischen geht, dann hast zw. Quelle und Senke vielleicht 1V Spannungsunterschied. Da wird nicht mehr als 1A fleißen... eher weniger....
Mir ging es um den Fremdstart und da fließt richtig Strom. Einfaches Laden über die Steckdose ist natürlich kein Problem.
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
741
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
aber er frugte doch speziell zum auffrischen.
Fremdstart: wenn der Draht zu dünn ist, dann passiert auch nichts. Da ist einfach durch den hohen Strom der Spannungsabfall über das Kabel so groß, dass der Anlasser nicht durchdreht. Bei den Starthilfekabeln ist der Querschnitt nicht wegen dem Strom so dick, sondern um den Kabelwiderstand gering zu halten.
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
4.997
Bewertungen
1.464
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Holger: Guck noch mal richtig. Ich habe auf Wolfgangs Einwurf mit dem Fremdstart reagiert (und ihn auch zitiert); da braucht es dicke Kabel.
 

RedPunto

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Oktober 2013
Beiträge
342
Bewertungen
39
Punkte
78
Alter
57
Standort
41748 Viersen
Website
www.fromholt.de
Modelljahr
2013
Sag ich doch immer. Links die originale Steckdose und rechts eine nachgerüstete, über eine Sicherung direkt an die Batterie angeschlossen.
@Benno
Die Idee ist mir auch schon gekommen, aber laut Handbuch Zitat:

"Das Laden der angeklemmten Batterie direkt an den Batteriepolen kann zu Schäden an der Fahrzeugelektronik führen.
Zum Laden der Batterie über die Batteriepole, Batterie vorher abklemmen."

Dann kann ich sie auch direkt mit in den Keller nehmen :(
 

Schimmi

Nippelzwicker
Mitglied seit
23 September 2013
Beiträge
2.231
Bewertungen
709
Punkte
563
Alter
51
Standort
Steinenbronn
Modell
F850GS
Modelljahr
2020
Dann teste ich mal, ob das original BMW-Ladegerät an einem Spannungswandler funktioniert. Kann ich aber erst heute Abend machen... Ich melde mich dann mal wieder, wenn ich dazu gekommen bin.

Liebe Grüße,
Jürgen
 
Oben Unten