• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Fazit: Michelin Anakee Wild

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Michelin Anakee Wild

Vorab die Fakten:

Dimensionen und Preis:
vorn - 90/90-21 M/C 54V TL/TT
hinten - 150/70 R 17 M/C 69R TL/TT
= 175 € + Einbau
= 210 €

Aufgezogen:
14.06.2017 bei 43'211 km

Bericht/Runter bei:

Gefahrener Luftdruck:
?

Laufleistung:
?

Warum der Anakee Wild?:
Vom Profil her scheint dieser ein Gutes Mittelding zwischen Mitas E07 und Mitas E09 zu sein.

Neuzustand:
Vorn:
Der Vorderreifen hat im Neuzustand ca. 6mm Profil über dem TWI.
2017-06-14 17.45.34.jpg 2017-06-14 17.45.19.jpg 2017-06-14 17.45.54.jpg


Hinten:

Der Hinterreifen hat im Neuzustand ca. 10mm Profil über dem TWI.
2017-06-14 17.44.24.jpg 2017-06-14 17.44.30.jpg 2017-06-14 17.44.59.jpg

Fahreigenschaften auf der Straße:

Im Trockenen:
?

Bei Nässe:
?

Bei flotter Gangart:
?

Bei Kälte:
?

Fahreigenschaften im Gelände:

Schotter/Erdboden:
?

Schlamm:
?

Schnee (und Eis):
?

Gegen Ende:
?

Fazit:
?

Empfehlung:
?

Nächster Reifen:
?

MFG Teddy :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sprinter

Offroad Prinz
Mitglied seit
12 September 2013
Beiträge
188
Bewertungen
92
Punkte
428
Alter
38
Standort
Ratingen Lintorf
Modelljahr
2015
Fazit von unserer griechenlandtour auf der ktm 690 enduro r gefahren:
Anfangs eher träges einlenkverhalten. Nachdem die stollenkanten seitlich angefahren waren wurde dies besser. Verhalten auf Autobahn problemlos. Alpenstrassen waren super. Erfahrung auf Schotter mit strassenluftdruck (2.0bar): etwas holprig, guter seitenhalt, hinten etwas ruppige Traktion wegen der grossen profilblöcke. Schlamm und Wiese gab es auch: irgendwo zwischen tkc80 und sixdays etreme. Also für ne gs sicher tauglich. Nachteil: selbst auf der leichten 690 bekommt das Abs vorne anfangs sehr viel zu tun. Stollenreifen eben.
Mit der Zeit entwickelt sich der reifen vom Stollenreifen zu nem strassenreifen, mit dem man es auch mal gut fliegen lassen kann. Das bremsverhalten verbessert sich stetig.
Haktbarkeit: nach jetzt 5600km mit Reise-bummeltempo, ca 1250km autbahn, landtrassen und alpenpässe-fliegen, ca 250km Schotter und 600km anreise zum Treffen im österreichischen Wolfgang-Tempo ist hinten etwa die Hälfte Profil vor allem mittag abgefahren. Vorne leichter sägezahn. Aber sicher noch 2500km drin.
Nässeverhalten konnte ich nicht bewerten, da wir nur einen fetten Regenschauer hatten...Da war dann aber auch Land unter und an kurven nicht mehr zu denken.
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Servus,

ich habe bis heute den reifen noch immer nicht runter gefahren. kann aber sagen, dass ich mega mäßig begeistert bin von dem pneu hier mal ein bewegter bilder-beitrag;
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Da ich nicht mehr editieren kann, zitiere ich mich halt selber... *grml*
Ich wollte es nur zu Ende bringen.
Michelin Anakee Wild

Vorab die Fakten:

Dimensionen und Preis:
vorn - 90/90-21 M/C 54V TL/TT
hinten - 150/70 R 17 M/C 69R TL/TT
= 175 € + Einbau
= 210 €

Aufgezogen
:
14.06.2017 bei 43'211 km

Bericht/Runter bei:
30.06.2020 bei 49'060 km

Gefahrener Luftdruck:
2,4 ATÜ

Laufleistung:
knapp 6k, meiner Meinung nach zu wenig

Warum der Anakee Wild?:
Vom Profil her scheint dieser ein Gutes Mittelding zwischen Mitas E07 und Mitas E09 zu sein.

Neuzustand:
Vorn:
Der Vorderreifen hat im Neuzustand ca. 6mm Profil über dem TWI.
Anhang anzeigen 11690 Anhang anzeigen 11688 Anhang anzeigen 11689


Hinten:

Der Hinterreifen hat im Neuzustand ca. 10mm Profil über dem TWI.
Anhang anzeigen 11685 Anhang anzeigen 11686 Anhang anzeigen 11687

Fahreigenschaften auf der Straße:

Im Trockenen:
Fährt sich für das Stollenprofil ganz gut, längt nur recht schwergängig ein.

Bei Nässe:
Rutscht (klar bei dem Profil) bei Nässe auf Strichen und Gullis, bleibt aber kontrolliert, Ich tippe hier auf die weiche Mischung.

Bei flotter Gangart:
Klebt trotz grobem Profil gut auf der Straße.

Bei Kälte:
Auch hier ist er nach kurzem Aufwärmen und zu fahren. Eiskalt ist er jedoch SEHR rutschig.

Fahreigenschaften im Gelände:

Schotter/Erdboden:
Hier ist der Reifen griffig und auch in Schräglage gut zu gebrauchen. Das ist beim Profil aber auch zu erwarten.

Schlamm:
Hier ist der Reifen trotz viel Negativanteil schnell zugesetzt. Ich war enttäuscht.

Schnee (und Eis):
Habe ich nicht wirklich testen können, aber wie beim Schlamm, befürchte ich.

Gegen Ende:

2020-06-26 020 (Medium).JPG2020-06-26 021 (Medium).JPG2020-06-26 025 (Medium).JPG2020-06-26 028 (Medium).JPG

Vorderreifen hat noch ca. 3mm
2020-06-26 008 (Medium).JPG2020-06-26 009 (Medium).JPG

Hinten noch etwa 2,5mm
2020-06-26 010 (Medium).JPG2020-06-26 012 (Medium).JPG

Der Hinterreifen ist schön sauber abgefahren. Vorn leider massive Sägezahnbildung mit bis zu 3mm Unterschied.
Haftung geht gegen Ende spürbar zurück.

Fazit:
In meinen Augen eine Mischung aus Mitas E-07 und E-09, die aber nichts wirklich besser macht. Wenn ich Laufleistung und Laufruhe will, würde ich nen E-07 bzw. hinten den E-07+ nehmen. Wenn ich mehr Gelände Erwarte den Mitas E-09.

Die absolut mieserable Laufleistung von 6tkm ist auch nicht überzeugend (der E-09 hatte >7tkm).

Empfehlung:
Lassen, gibt bessere Reifen.

Nächster Reifen:
E-07 & E-07+

MFG Teddy :)
 

Anhänge:

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
67
Bewertungen
19
Punkte
8
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
@teddy Das ist ja echt schade, dass der Anakee Wild so nachgelassen hat. In der 1. Saison warst Du ja noch sehr begeistert.
Ich habe den jetzt 3500km gefahren und bin noch in der Begeisterungsphase. Für mich sehr gut geländetauglich ohne große Einbußen auf der Straße.
Lassen Grip und Komfort so krass nach in der 2. Lebenshälfte des Reifen?
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5.036
Bewertungen
1.496
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Das ist ein trauriges Fazit nach drei Jahren und 6.000 km.

Danke für deinen Bericht.
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Das ist ein trauriges Fazit nach drei Jahren und 6.000 km.
Geheiratet, Kind bekommen, Arbeitsmäßig mehr Verantwortung. Man muss Prioritäten setzen. Der Tag wird nicht länger...


@teddy
Lassen Grip und Komfort so krass nach in der 2. Lebenshälfte des Reifen?
ja, ich denke das Problem ist, dass der Silikatanteil nach innen abnimmt. Der Reifen fühlt sich wesentlich weniger rau an, nachdem die ersten mm Profil weg sind. Das kann ich aber nicht belegen, ist nur so mein Empfinden.
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5.036
Bewertungen
1.496
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
So meinte ich das gar nicht. Mir ging es eher um die nur 6.000 km und reichlich bedenklichen Eigenschaften.
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
So meinte ich das gar nicht. Mir ging es eher um die nur 6.000 km und reichlich bedenklichen Eigenschaften.
Wie gesagt: viel Straße? E-07 (oder vermutlich K60), viel Dreck: E-09, E-10, TKC80

Dieser Reifen ist auf jeden Fall NICHT zu empfehlen, da gibts bessere Alternativen.
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Noch ein Nachtrag: habe jetzt vorn wieder einen E07 und hinten einen E07+ drauf. Das fährt sich SO viel angenehmer
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
67
Bewertungen
19
Punkte
8
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
vorn wieder einen E07 und hinten einen E07+ drauf.
Das merke ich mir mal. Vielleicht sind meine wilden Anakees ja auch bald durch.
BTW: Warst Du mit den Stollis in letzter Zeit mal bei der HU und gab es da Diskussionen? Das steht jetzt bei mir an.
Momentan denke ich sollten M+S-Reifen (vor 2020 hergestellt, mit Vmax-Sticker) auf Europäisch zugelassene Mopeten erlaubt sein.
 

teddy

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
4 September 2014
Beiträge
733
Bewertungen
328
Punkte
213
Alter
32
Standort
Köngen
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Ich war im März bei der HU. Die Fahrzeuge sind mit entsprechender Bereifung zugelassen, ich sehe keinen Grund für eine Diskusion und es gab auch keine. Auch als ich letztens meinen neuen Lenker habe eintragen lassen hat das keinen interessiert.

Folgendes steht in meiner COC:

1594292220227.png

1594292238811.png
 
Oben Unten