• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

F800GS Leerlaufdrehzahl / Absterben bei warmem Motor / Motoscan / GS 911

thomasz

Mitglied
Mitglied seit
2 August 2019
Beiträge
49
Bewertungen
26
Punkte
18
Standort
SHG
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Das glaube ich nicht, da in der Anleitung (originale RepRom) immer als Arbeitsschritts steht, dass man mit der BMW SW das neue Teil adaptieren muss, wenn man es getauscht hat. Und das wird für den Steller definitv nicht angegeben, nur für das Poti.
Gruß
Thomas
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
@thomasz ich verstehe leider nicht genau, was du meinst. Ich hätte angenommen, der Steller wird nicht adaptiert, aber man kann ihn kalibrieren.
Gruß, Uwe

Edit: Ich glaub ich versteh's jetzt doch: Du meinst, wenn man den LL-Steller kalibrieren könnte, wäre das auch zwingend eine Folgearbeit beim Austausch. So wie das zurücksetzen der Adaptionswerte bei den Teilen, die adaptiert werden. Hm, kann sein. Bin aber echt nicht sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

thomasz

Mitglied
Mitglied seit
2 August 2019
Beiträge
49
Bewertungen
26
Punkte
18
Standort
SHG
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Hallo Uwe,
ich meinte, dass wenn man das machen müsste, es doch zumindest als Prüfschritt im WHB stehen müsste. Aber vielleicht muss sowas nur bei der Wartung gemacht werden. Aber wir werden ja sehen, was W.G. dann als Update liefert. So richtig viel Hoffnung habe ich da nicht. Da war ziemlich lang nix los auf dem Updatekanal ...
Gruß
Thomas
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
Zitat W.G.: "ja, es wird noch kommen, jedoch nicht in den nächsten Monaten."
Warten wir's ab. >Spannend>>
 

Herman.TM

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
670
Bewertungen
248
Punkte
293
Alter
53
Standort
Paderborn - Schloß Neuhaus
Website
www.fassbachs.de
Modell
F650GS, F800GS
Modelljahr
2015
@thomasz ich verstehe leider nicht genau, was du meinst. Ich hätte angenommen, der Steller wird nicht adaptiert, aber man kann ihn kalibrieren.
Gruß, Uwe

Edit: Ich glaub ich versteh's jetzt doch: Du meinst, wenn man den LL-Steller kalibrieren könnte, wäre das auch zwingend eine Folgearbeit beim Austausch. So wie das zurücksetzen der Adaptionswerte bei den Teilen, die adaptiert werden. Hm, kann sein. Bin aber echt nicht sicher.
Ich habe gerade mal in der Repair Service Data DVD nachgeschaut:


1592844596544.png

Was das Anlernen der Drosselklappe angeht, habe ich auch mal gelesen, dass es auch ohne Diagnosegerät gehen soll.
1. Zündung ein
2. ohne den Motor zu starten Gasgriff 3 mal (oder war es 5 mal?) bis Anschlag auf und wieder zu drehen.
3. Zündung ausschalten.
Das soll es gewesen sein.

Leider finde ich nicht mehr, wo ich das mal gelesen habe... Kann also auch nicht mehr sagen, ob ich die Prozedur richtig im Hinterkopf habe. Aber einen Versuch ist es wohl wert.
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
@thomasz Von dieser Anlernprozedur habe ich auch gelesen. Aber nur unverbindlich in Foren. Wer weiß, ob und für welche Modelle das funktioniert. Außerdem ist das Zurücksetzen der Adaptionswerte sicher noch was anderes, als das Anlernen der Drosselklappe. Ich bin da lieber vorsichtig.
 

thomasz

Mitglied
Mitglied seit
2 August 2019
Beiträge
49
Bewertungen
26
Punkte
18
Standort
SHG
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Ja, das habe ich auch schon gelesen, ist aber ewig her und bezog sich damals auf 4V oil heads der 1100er Baureihe.
Gruß
Thomas
 

Herman.TM

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
670
Bewertungen
248
Punkte
293
Alter
53
Standort
Paderborn - Schloß Neuhaus
Website
www.fassbachs.de
Modell
F650GS, F800GS
Modelljahr
2015
Ja, das habe ich auch schon gelesen, ist aber ewig her und bezog sich damals auf 4V oil heads der 1100er Baureihe.
Gruß
Thomas
Ich hatte das in einem anderen F800 Forum gefunden, als meine damalige Probleme F800GS gemacht hatte...

Liebe Grüße
Herman

--
Ich habe heute leider keine Signatur für dich...
 
Zuletzt bearbeitet:

Herman.TM

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
670
Bewertungen
248
Punkte
293
Alter
53
Standort
Paderborn - Schloß Neuhaus
Website
www.fassbachs.de
Modell
F650GS, F800GS
Modelljahr
2015
@thomasz Außerdem ist das Zurücksetzen der Adaptionswerte sicher noch was anderes, als das Anlernen der Drosselklappe. Ich bin da lieber vorsichtig.
Die Adaptionswerte der Drosselklappe sagen aus, welche Mininum- und Maximumwerte das Drosselklappe Potentiometer liefert. Darauf basierend berechnet die Motorsteuerung die Stellung der Drosselklappe.

Wenn das Poti ausgetauscht wird, würde die Elektronik theoretisch auch von selbst den Unterschied merken und die Adaptionwerte anpassen. Das tut sie ja auch bei sich ändernden Außentemperaturen, die die Widerstandskurve des Potis auch beeinflussen.

Praktisch sind die Werte nach einem defekten Poti so strubbelig, daß das Löschen sinnvoller ist.

Liebe Grüße
Herman

--
Ich habe heute leider keine Signatur für dich...
 

Freerk

Wortgewalt
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
1.400
Bewertungen
1.166
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2008
Ich lese das WHB so, dass das System nach einem Poti-Tausch resettet wird, um dann die Werte selbstständig zu ermitteln.
Wenn du einen gebrauchten oder neuen Poti selbst verbaust, dann wär der Best Case, dass das System die Werte selbständig auch ohne Reset erkennt, der Worst Case, das du zum Reset in die Werkstatt musst. Sehe ich das richtig? Wäre doch überschaubar.
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
der Worst Case, das du zum Reset in die Werkstatt musst. Sehe ich das richtig? Wäre doch überschaubar.
ja, sehe ich auch so. Ich habe jetzt mal meine BMW-NL angeschrieben, ob die mir das gebrauchte Poti einbauen und die Adaption resetten.
Sollte in 5min zu erledigen sein.
Außerdem habe ich nachgefragt, ob die gleich das Nachfolgebauteil (neue Teilenr. 13548406249) empfehlen würden.
 

Freerk

Wortgewalt
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
1.400
Bewertungen
1.166
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2008
Naja, wenns in 5 Minuten gemacht ist, dann kannst Du es ja auch selbst machen? Und wenn es nicht klappt, fährste zum Händler.
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
BMW-NL angeschrieben, ob die mir das gebrauchte Poti einbauen und die Adaption resetten.
Mir wurde jetzt eine Audienz gewährt; der BMW-Mann schraubt mir das Teil dran. Mi Nachmittag ist es soweit; bin schon gespannt. ::tata::
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
So, ich bin optimistisch, dass der Fall erledigt ist. Der BMW-Mann hat mir den Poti gewechselt und die Adaption zurückgesetzt. Eine ausgiebige Testfahrt ergab keine weiteren Probleme; dabei hatte ich immer 1 Auge auf dem OBDlink Dashboard. Bei "Gas zu" zeigt die Motorsteuerung jetzt die Drosselklappe auf 0% festgenagelt (screenshot). Keine Leerlaufschwankung mehr, Modiwechsel problemlos.
Daher meine Empfehlung bei dieser Symptomatik: Diagnoseadapter besorgen und gucken, ob zuverlässig "Gas zu" erkannt wird. Falls nicht, stört das die Leerlaufregelung und ggf. die Modiumstellung; dann ist ein suspekter Poti sehr wahrscheinlich die Ursache.
Die anderen hier genannten Ursachen können ggf. natürlich auch vorliegen (Luftschläuche, Leerlaufsteller, Benzinschläuche, Motorsteuergerät).
 

Anhänge:

Herman.TM

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 März 2015
Beiträge
670
Bewertungen
248
Punkte
293
Alter
53
Standort
Paderborn - Schloß Neuhaus
Website
www.fassbachs.de
Modell
F650GS, F800GS
Modelljahr
2015
So, ich bin optimistisch, dass der Fall erledigt ist. Der BMW-Mann hat mir den Poti gewechselt und die Adaption zurückgesetzt.
Hört sich super an. Drücke dir die Daumen.

Liebe Grüße
Herman

--
Ich habe heute leider keine Signatur für dich...
 

derBer

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2019
Beiträge
92
Bewertungen
31
Punkte
18
Standort
L
Modell
F800GS
Modelljahr
2014
Nachtrag: Auch nach weiteren etwa 400km gibt es keine Probleme mehr. Außerdem ist der Verbrauch deutlich gesunken: von gut 5l auf nun 4,2l - ein willkommener Nebeneffekt. : dirt-Bike:
 
Oben Unten