• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

M Endurance Kette

orca

one world woman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.559
Punkte
563
Modelljahr
2014
Hallo Forum,
heute habe ich diesen Artikel gelesen und bin gespannt, wann es diese neue Kette für unser Modell gibt.
Ich werde sie vielleicht ausprobieren. Ein Ende der Ölerei fände ich wunderbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

CarstenB

Mitglied
Mitglied seit
19 Juni 2020
Beiträge
65
Bewertungen
14
Punkte
8
Modell
F650GS
Modelljahr
2011
Ich finde es lohnt sich nicht hält auch nur 20tkm und kostet 3—4 mal so viel wie eine normale Kette.
Das bisschen Pflege alle 500km investiere ich da gerne.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
20000 km? Ich vermute, wenn man die Leute vom BMW-Service von der Kette fernhält, macht die vielleicht sogar doppelt so viel. Meine Serienkette hat jetzt 24000 km runter, musste noch nicht gespannt werden und läuft rund. Ich denke, dass auch die 40000km schaffen kann. Also dahingehend sehe ich keinen Vorteil.

Tatsächlich interessant wäre es, wenn man die Kettenschmierung einfach vergessen könnte. Das wäre mir schon ein paar Euro wert.
 

ansa

Madame Moto
Mitglied seit
20 Februar 2014
Beiträge
438
Bewertungen
317
Punkte
513
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Dann bin ich gespannt, wie lange sie tatsächlich (auch in Verbindung mit Ritzel und Kettenblatt) hält.
Noch sehe ich nicht sooo den Vorteil. 286 € für die Kette finde ich sportiv bei ca. 20.000+ km Laufleistung. Da bleibe ich gerne erst einmal bei der DID ZVMX für 126 € + Scotty.
 

ansa

Madame Moto
Mitglied seit
20 Februar 2014
Beiträge
438
Bewertungen
317
Punkte
513
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Ich stelle mir gerade vor, ich gehe in den Glaspalast, kaufe mir ein Moped und fahre, sagen wir mal ca. 25.000 km in 6 Jahren. Danach kaufe ich mir ein neues Motorrad.
Für +100 € habe ich somit ein kettenschmierungsfreies Leben und nur so macht es vielleicht Sinn.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Vielleicht ist die Ironie nicht so rüber gekommen! ;)

Der Sinn der beschichteten Kette ist mir schon klar. Mit "Tatsächlich interessant wäre es..." wollte ich sehr zurückhaltend meine Zweifel anmelden.

Und ja:

Ich stelle mir gerade vor, ich gehe in den Glaspalast, kaufe mir ein Moped und fahre, sagen wir mal ca. 25.000 km in 6 Jahren. Danach kaufe ich mir ein neues Motorrad.
Für +100 € habe ich somit ein kettenschmierungsfreies Leben und nur so macht es vielleicht Sinn.
Madame Moto hat vergessen, sich vorzustellen, alle anstehenden Wartungen brav im Glaspalast erledigen zu lassen. Und dann sehr erstaunt auf der Rechnung für die 20.000er Inspektion vorzufinden:

Zitat Motorrad
...Kettensatz inklusive Antriebsritzel, Kettenrad (beide konventioneller Machart und nicht besonders beschichtet) und Kleinteilen kostet 425,59 Euro.
Zitatende

Weil:

Zitat Motorrad
BMW gibt eine Lebenserwartung von gut 20.000 Kilometer an
Zitatende

Also wird wahrscheinlich ein neuer Punkt im Wartungsplan auftauchen!

Ich glaube, dass sehr viele Käufer bei dieser SA ein Häkchen setzen, haben doch die Originalketten von BMW eher einen bescheidenen Ruf. Und bis die geneigte Kundschaft sich über Nepp beschweren könnte, sind schon ein paar Jahre rum, weil:

... fahre, sagen wir mal ca. 25.000 km in 6 Jahren.
bedeutet in diesem Fall, dass der Hammer in Höhe von 425,59 Euronen im fünften Jahr kommt.

Interessant wird es für die Käufer gebrauchter Kettenkräder: Da gibt es ja doch ein paar Menschen, die von ihrem Sicherheitsbewusstsein beipielsweise nach dem Kauf einer vier Jahre alten S mit 22000 km in den BMW-Palast getrieben werden und auf die Frage "Die Kette ist fällig. Sollen wir die mitmachen?" ersteinmal Groll auf den Vorbesitzer hegen und nach Erhalt der Rechnung wiederbelebt weren müssen.

Schlussendlich stelle ich - sehr ketzerisch - die Frage an die Interessierten: Wie lange hält eigentlich die Originalkette, wenn ich sie wirklich minimalst schmiere? Also nicht reinigen, nur imme Pampe drauf, wenn man gerade die Dose im Regal sieht!
Und: Was würde mit der Beschichtung passieren, wenn man denn nun doch öfter mal durch die Pampa rauscht?

Trotz allem muss ich Cora unumwunden zustimmen:

Ein Ende der Ölerei fände ich wunderbar.
Einen schönen Tag vom Illusionenräuber :verlegen:
 

ThomasD

„Der Tüftler“
Mitglied seit
14 November 2013
Beiträge
1.094
Bewertungen
730
Punkte
363
Standort
Königswinter
Modelljahr
2013
Die Kette ist ja zunächst nur für die S 1000 RR und S 1000 XR vorgesehen. Bei der Leistung ist klar, dass BMW nicht mehr als 20.000 Laufleistung angibt. Wie lange die auf einem 85 PS Motorrad hält kann man nur spekulieren. An meiner ersten GS habe ich die Kette bei 29.000 gewechselt.
Prophylaktisch da eine 5000km Reise anstand.
Für mich kein Grund, 286 Okken zu investieren.
Grüße, Thomas
 

ansa

Madame Moto
Mitglied seit
20 Februar 2014
Beiträge
438
Bewertungen
317
Punkte
513
Modell
F800GS
Modelljahr
2013
Interessant wird es für die Käufer gebrauchter Kettenkräder: Da gibt es ja doch ein paar Menschen, die von ihrem Sicherheitsbewusstsein beipielsweise nach dem Kauf einer vier Jahre alten S mit 22000 km in den BMW-Palast getrieben werden und auf die Frage "Die Kette ist fällig. Sollen wir die mitmachen?" ersteinmal Groll auf den Vorbesitzer hegen und nach Erhalt der Rechnung wiederbelebt weren müssen.
Ich sach nur "Augen auf beim Gebrauchtmotorradkauf", dann natürlich "selbst ist die Frau" und "auch im Palast zwingt niemand mich original BMW Ersatzteile zu nehmen".

Als positiv denkender Mensch gehe ich natürlich ;) davon aus, dass die Endurance-Kette bei der Aussage "Lebenserwartung von gut 20.000 km" die 25.000 locker schafft. Mit der Originalkette wurden es bei mir 30.000, mit der DID XVMZ 40.000 KM, allerdings bei beiden mit deutlichen Abstrichen in der B-Note auf den letzten Km :verlegen:.

Ich hoffe immer auf einen Zyklus von an die 36.000 km, damit nur in jedem 3. Jahr der Wechsel ansteht. Jedes 2. Jahr fände ich nervig.

Also, Tester vor ....:appl::).
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5.080
Bewertungen
1.532
Punkte
413
Alter
59
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Sowohl bei meiner ersten GS als auch bei Christianes 650 haben die Ketten bei eher mäßiger Pflege etwa 35.000 km gehalten. Christianes Mopped war damals vom Rückruf Kette betroffen und hat damals bei etwa 5.000 km eine neue Kette auf Garantie von BMW bekommen. So sauschlecht war also die zweite Kette nicht.
 

orca

one world woman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.559
Punkte
563
Modelljahr
2014
Ja, der Preis der Kette ist deutlich höher, als die DID plus Öl oder Fett. Ich finde hauptsächlich bemerkenswert, dass in die Richtung geforscht wird. Und womöglich kommt dabei was Gutes heraus.
Meine Kombi ist auch deutlich teurer als eine Günstige plus Regenzeugs und ich habe sehr viel Komfort dadurch.
Ich fahre ähnlich wie Anne 10-12 tkm pro Jahr und meine DID Ketten halten ebenfalls ca 3 Jahre. Wenn die Endurance Kette das ohne Scotty schafft, wäre ich zu der Investition bereit.
Sollte es sie nächstes Jahr für die F geben, werde ich sie womöglich testen. Einbau übrigens ganz ohne Glaspalast.
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.178
Bewertungen
493
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Benno kann ich nur beipflichten. Die Qualität der Kette kann nicht schlecht sein. Die erste hat bei mir 34000km gehalten. Bei Regen und Sonnenschein. Seit ich den Kettenöler habe, fahre ich 20000km und habe noch nicht nachgespannt....
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.686
Bewertungen
1.176
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Ich lasse mich mal überraschen, meine erste Kette, eine Originale, hat 35tkm gehalten. Die dann verbaute DID sieht auch noch ganz gut aus.
Natürlich mit einem Kettenoiler betrieben.
Sogenannte ta-C Beschichtungen werden in der Industrie schon länger genutzt, dort aber aber eher zur Beschichtung von Schneidwerkzeugen.
Aus dem Artikel geht nicht hervor welche Teile beschichtet wurden. Das Problem mit der Korrosion bleibt, das war auch ein Problem der Trockenschmierstofflösung der Firma Schunk. Das die Kette nicht mehr gespannt werden muß ist auch nur zum Teil dem Verschleiß geschuldet, hier spielt die Längung der Kette eine Rolle.
 

obelixx

Mitglied
Mitglied seit
13 April 2019
Beiträge
62
Bewertungen
38
Punkte
18
Standort
südlich von H - aber nördlich von HI
Modell
F650GS
Modelljahr
2004
Also abwarten und weiter Kettensägenöl dosieren lassen ... ist erst mal meine Devise !
Denn die 20tkm sind erst mal keine so dolle Leistung, wie die meisten ja wissen !

Und wenn es im "Alltagsbetrieb" doch, wie o.a. ggf. zu Korossionströdel kommt, dann hat der Kunde bestimmt wieder mal etwas falsch gemacht ...

Oder meint der Hinweis auf "vergleichbare Eigenschaften wie ein Kardanantrieb", dass ab und zu das Öl gewechselt wird ?
:>Lach<:
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.686
Bewertungen
1.176
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Also abwarten und weiter Kettensägenöl dosieren lassen ... ist erst mal meine Devise !
Denn die 20tkm sind erst mal keine so dolle Leistung, wie die meisten ja wissen !

Und wenn es im "Alltagsbetrieb" doch, wie o.a. ggf. zu Korossionströdel kommt, dann hat der Kunde bestimmt wieder mal etwas falsch gemacht ...

Oder meint der Hinweis auf "vergleichbare Eigenschaften wie ein Kardanantrieb", dass ab und zu das Öl gewechselt wird ?
:>Lach<:
ich würde als Kardan Fahrer Angst bekommen, die passen die Fahrleistung nach unten an :>Lach<:
 
Oben Unten