• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Twin nimmt kein Gas an

Rixe

Aber Pronto!
Mitglied seit
21 November 2013
Beiträge
242
Bewertungen
181
Punkte
293
Alter
58
Standort
S-H
Modelljahr
2016
Ihr Lieben, ich brauche mal eure Hilfe....
Gestern hat meine F 650 GS bei max ein drittel Tankfüllung ruckweise kein Gas mehr angenommen. Nach Tankdeckelbelüftung und Bezintanken war das Problem behoben, heute allerdings wieder genau das gleiche Problem, sogar noch schlimmer. Obwohl ich mit offenem Tankdeckel gefahren bin, ging sie mehrfach aus. Ich habe mich bis zur Tanke retten können, vollgetankt, scheint jetzt wieder weg zu sein.
Kennt jemand dies Verhalten?
Kann es mit den warmen (35-37 Grad ) Temperaturen zu tun haben?

Da ich gerade mitten in Serbien im Urlaub bin, hatte ich keine Zeit, die Foren nach möglichen Ursachen zu durchforsten.....
Könnt ihr mi helfen?
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
748
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
das klingt mal wieder nach Benzinpumpe. Prüfe mal ob du was auf der Pumpe liegen hast (Lappen o. ä.). Mit einer neuen (oder auch gebrauchten) Pumpe ist das Problem weg. Jmd. meinte mal, dass es sich auch um den Elektronikbaustein auf der Pumpe handeln kann. Ich hab immer die Pumpe getauscht.
Das Problem tritt immer auf, wenn Tank halb leer und Temp. sehr warm. Über den Urlaub kannst dich retten, wenn du immer den Spritpegel über 1/2 (ca. 3 Steiche auf der Tankanzeige) hälst.
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.811
Bewertungen
1.277
Punkte
613
Alter
58
Standort
Recklinghausen
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2011
Hallo,
wenn es Probleme mit der Pumpe gab, dann bei erhöhten Aussentempertuen.
es handelt sich um folgendes Bauteil:
upload_2015-9-1_5-29-21.png
Ich denke Holger bezieht sich auch auf einen Bericht aus dem auch dieses Foto ist.
Letztendlich wurde die komplette Pumpe getauscht. Der Fehler liegt aber wohl am Regler.
Da du sicherlich kein Kältespray zum Überprüfen dieser Theorie dabei hast
kannst du nur versuchen die Elektronik herunter zu kühlen.
Ein Kühlpad aus der Apotheke könnte schon helfen oder ein feuchter Lappen (Verdunstungskühlung)
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5.456
Bewertungen
1.692
Punkte
413
Alter
60
Standort
Dülmen
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Ich tippe auch auf die Benzinpumpe.
 

Rixe

Aber Pronto!
Mitglied seit
21 November 2013
Beiträge
242
Bewertungen
181
Punkte
293
Alter
58
Standort
S-H
Modelljahr
2016
Das klingt sehr plausibel, den Tip mit dem Lappen werde ich ausprobieren.
:) Und ich werde den Tank immer voll halten! Ich hatte nur Sorge, das sich das Problem noch verschlimmern kann, aber das scheint nach eurer Beschreibung ja nicht der Fall zu sein.
Vielen Danke für eure schnelle Reaktion!! Ihr seid klasse!
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.811
Bewertungen
1.277
Punkte
613
Alter
58
Standort
Recklinghausen
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2011
Hallo,
ich habe mir noch einmal die Bilder dieses Bauteils genauer angesehen.
Die Kühlrippen sind nicht direkt mit einem Bauteil auf der Platine verbunden.
So etwas gibt es bei elektronischen Bauteilen die sehr viel Wärme produzieren.
Das heißt aber in unserem Fall, das die Bauteile ohne Gehäuse besser gekühlt werden als mit.
Das Gehäuse erzeugt eigentlich erst das Hitzeproblem, da sich im innern ein Wärmestau bildet.
Im äusersten Notfall könntest du versuchen die Platine aus der Umhausung herauszuoperieren
aber wie gesagt das nur für den Fall das gar nichts mehr geht und du einsam und allein in der Pampa kurz vor dem verdursten stehst.
 

Rixe

Aber Pronto!
Mitglied seit
21 November 2013
Beiträge
242
Bewertungen
181
Punkte
293
Alter
58
Standort
S-H
Modelljahr
2016
So weit ist es glücklicherweise noch nicht gekommen...:) Ich halte meinen Tank nach Möglichkeit gut gefüllt und die Temperaturen gehen auch so langsam auf unserer Strecke durch Serbien und Kroatien zurück. So heiß wie in Rumänien wird es wohl jetzt nicht mehr werden....
 

Freerk

Wortgewalt
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
1.473
Bewertungen
1.251
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
@ Markus: D.h. es gibt kein einzelnes Bauteil, das hauptverantwortlich ist für die Anfälligkeit?
PC-Modder klatschen einfach Leitpaste dazwischen. Aber das geht da wohl nicht.

Im Laufe von 80TKM hatte ich das Problem zwei mal: In Marokko, bei 41°C, und in Polen, bei 38°C. Mühselig!
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
748
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
gibts von dem Ding bessere und mehr Fotos?
 

Rixe

Aber Pronto!
Mitglied seit
21 November 2013
Beiträge
242
Bewertungen
181
Punkte
293
Alter
58
Standort
S-H
Modelljahr
2016
So,
ich bin mittlerweile wieder gut zu Hause eingetroffen und verarbeite erst einmal die ganzen Urlaubseindrücke.... ;-)

Da ich noch ein anderes Hühnchen mit meinem BMW-Händler zu rupfen hatte, bin ich diese Woche gleich hin:

Ich hatte die Jahresinspektion eine Woche vor meinem Urlaub mit dem Hinweis auf die Bremsen und der bevorstehenden hohen Km-Zahl (mind.7000km). Alles OK sagt BMW. Dann zu meinem Reifenhändler, neue Reifen und von dort und den dringenden Hinweis erhalten, doch die Bremsen checken zu lassen, die Beläge seien schon arg runter. Also bin ich wieder zu BMW, die sich die Sache ansahen (Taschenlampe, ohne Bühne o.ä.) und mir versicherten, das ich damit noch locker 10000 km fahren kann. Ich blöde Ahnungslose habe ihnen geglaubt und hatte nach 3000 km blanke, einseitig abgefahrenen Beläge (vorne) ohne Bremswirkung auf einem netten Pass in Rumänien. grrrrr, hatte ich eine Wut. Das hat uns Zeit und Ärger beschert. Ist mir allerdings auch eine Lehre, ab jetzt werde ich mich auf solche Aussagen nicht mehr verlassen, sondern mich besser selbst darum kümmern. Doch wozu dann noch in die Werkstatt geben für eine Jahreswartung???? Leider bin ich noch in der Garantie...
Die Aussage von BMW: HmmmHmmm. komisch, tut uns leid, einen Ölwechsel gratis als Entgegenkommen. Ha.

Das Problem mit der mangelnden Gasannahme bei Hitze war ihm so nicht bekannt. Er meinte aber, es gäbe ein neues Software-Update, das dieses Problem sicherlich beheben würde. Meinen Einwand mit dem Hinweis auf das Elektronikteil der Benzinpumpe lehnte er ab, kann nicht sein. Da ich nächstes Jahr nach Marokko möchte, wäre mir eine Lösung dieses Problems schon sehr willkommen... ;-)

Da ich mich auch über die ruckelige Gasannahme (wird gefühlt immer schlimmer, trotz HoPeLe Beschleuniger) meiner Twin ebenfalls beschwerte, hat er mich wiederum auf das SW-Update hingewiesen, das soll alles besser machen. Nun dann, ich bin gespannt.

Was sagt ihr dazu? Werde noch einmal nach der ruckeligen Gasannahme googeln, das ist jetzt schon echt gravierend und nimmt den Fahrspaß! Ein Bekannter hat mir empfohen, auf den Leistungsprüfstand mit der Maschine zu gehen. Gibt es dazu Erfahrungen von euch?
 

Freerk

Wortgewalt
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
1.473
Bewertungen
1.251
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
Ich würde eher erstmal über Kreuz mit jemandem tauschen, der auch eine 650GS fährt, und nicht über Ruckeln klagt. Dann weißt Du, ob dein Motorrad, oder nur Du ein Problem hast. Ich würde jetzt erstmal auf letzteres tippen.
Das mit dem Update halte ich für eine Ausrede. Sowas haben wir hier alle schon gehört. Ein Problem, dass schon in der ersten Baureihe bestand und nur in Extremsituationen auftritt, soll nach sieben Jahren mit einem Sopftware-Update gelöst werden?
Du könntest auch noch mal auf ADVRider nach Problemlösungen suchen/fragen. In den USA sind hohe Temperaturen eher an der Tagesordnung.
 
Zuletzt bearbeitet:

orca

one world woman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.144
Bewertungen
1.591
Punkte
563
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2021
Die ruckelige Gasannahme hatte mich bei meiner ersten 800er Bj.08 auch genervt. Trotz vorderem 15er Kettenritzel und HoPe-Beschleuniger empfand ich es besonders stark, wenn der Motor sehr heiß war.
Da half auch kein software update und ich musste mich damit abfinden.

Meine neue 800er Bj.14, natürlich wieder mit HoPe-Beschleuniger, hat eine völlig weiche Gasannahme und ich habe keine Ahnung, warum.
 

Henne

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 Oktober 2014
Beiträge
125
Bewertungen
94
Punkte
77
Standort
Kassel
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2012
Hallo Rixe,
Zu deinem Bremsbelag-Problem: wenn ich auf eine 7000km Tour fahre und unsicher bzgl. der Bremsbeläge bin, nehme ich Ersatz mit. Nimmt nicht viel Platz weg , kostet auch nicht die Welt. Ich würde mich da nicht auf die Werkstatt verlassen. Ausserdem verschleißen Beläge sehr unterschiedlich: in Rumänien konnte ich bei der Enduromania regelrecht zuschauen wie es immer weniger wurde, liegt wohl an dem Sand/Schlamm-Gemisch dort.
Gruß Henne
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.811
Bewertungen
1.277
Punkte
613
Alter
58
Standort
Recklinghausen
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2011
So hier noch mal ein Bild der Platinenoberseite
DSC01107.JPG

viel ist ja nicht drauf.
Aber so ein Elko mag Hitze eher weniger.

@ Rixe schau dir mal den Gaszug an, kann es sein das er nicht mehr leicht läuft.
Ein schwergängiger Gaszug kann auch zu einer ruckligen Gasannahme führen.

@ all ich habe gehört die haben sogar ein Update welches den Windschutz der Scheibe optimiert
und arbeiten an einem welches die Sitzbank bequemer macht.:>Lach<:
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
748
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
Markus, wo hast denn die Bilder her?

der Elko hat mit Hitze kein Problem... wenn der sterben will, dann macht der dicke Backen und diese silbrige Kappe bläht sich auf. ich denke eher an die schwarze Bauteil daneben. Da sollte aber per Wärmeleitpaste Kontakt zum Alugehäuse haben.
 

feshfesh

Mr.Sandman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.661
Bewertungen
610
Punkte
313
Alter
43
Standort
Haltern am See
Website
www.youtube.com
Modelljahr
2008
Lässt sich denn da nicht recht unkompliziert ein Kühlkörper auf jedes Bauteil draufsetzen? Wie Freerk schon schrieb, einfach mit Wärmeleitpaste aufkleben.



1892347-40.jpg
41Dje6mafoL.jpg

Das ganze dann noch in ein anderes Gehäuse und der Drops ist gelutscht (weiß aber nicht wie die Platine da verbaut ist, müsste man ggf. anpassen).
 

Dwayne

alter Hase
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
351
Bewertungen
184
Punkte
93
Modelljahr
2008
Ich hatte in meinem Urlaub jetzt auch das Problem das mir das Mopped während der Fahrt einfach ausging aber auch wieder startete wenn mann es einfach rollen lies .
Es hatte 36 Grad und mehr .

Auch ich hab meinen Urlaub schon als beendet gesehen aufgrund eines defektes . Das problem war aber jedesmal mit dem tanken schlagartig verschwunden . Hab dann mal darüber nachgedacht und bin als ich mir das Mopped mal angesehen habe eigentlich schnell auf die Lösung gekommen .

Wenn man sich mal anschaut wo die 800er den tank und dort die tiefste Stelle hat , kommt es einem eigentlich ziemlich schnell .
Direkt hinter und über dem Motor wo auch kein Fahrtwind hinkommt . Der Sprit wird warm , zu warm , das er siedet und damit Blasen im Sprit sind die wenn das Niveau im Tank niedrig genug ist , die spritpumpe ansaugt . Sobalb das niveau wieder höher ist und damit die Blasen auch höher steigen können ist das Problem beseitigt . Einfach etwas füher Tanken bei hohen Temperaturen und schon gibts erst garkein Problem .

Kein Defekt nix , Urlaub gut alles prima .
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Mitglied seit
16 September 2013
Beiträge
748
Bewertungen
236
Punkte
393
Standort
Leipzig
Modelljahr
2008
Das der Sprit siedet, halte ich für nicht richtig, denn dann müsste das Phänomen bei allen Mopeds auftreten...
 

Rixe

Aber Pronto!
Mitglied seit
21 November 2013
Beiträge
242
Bewertungen
181
Punkte
293
Alter
58
Standort
S-H
Modelljahr
2016
Der Sprit wird warm , zu warm , das er siedet und damit Blasen im Sprit sind die wenn das Niveau im Tank niedrig genug ist , die spritpumpe ansaugt . Sobalb das niveau wieder höher ist und damit die Blasen auch höher steigen können ist das Problem beseitigt . Einfach etwas füher Tanken bei hohen Temperaturen und schon gibts erst garkein Problem .

Hmm, diese These halte ich für gewagt... woher wissen die Blasen, ab wo sie hochsteigen müssen? Wenn das Benzin siedet, dann sind die Blasen vermutlich überall und nicht nur "weiter oben"....
Manchmal kann mann einfach nicht eher tanken, dann hilft nur ein Ersatzkanister....


Hallo Rixe,
Zu deinem Bremsbelag-Problem: wenn ich auf eine 7000km Tour fahre und unsicher bzgl. der Bremsbeläge bin, nehme ich Ersatz mit. Nimmt nicht viel Platz weg , kostet auch nicht die Welt. Ich würde mich da nicht auf die Werkstatt verlassen. Ausserdem verschleißen Beläge sehr unterschiedlich: in Rumänien konnte ich bei der Enduromania regelrecht zuschauen wie es immer weniger wurde, liegt wohl an dem Sand/Schlamm-Gemisch dort.
Gruß Henne

Danke für diesen Tipp, so schlau bin ich jetzt auch.....:p
Ich wusste ja nicht, das ich ein Bremsenproblem bekommen würde, ich war mir nicht unsicher - nach der damaligen Aussage meiner Werkstatt. Jetzt werde ich immer Ersatz mitnehmen, so viel ist schon mal klar. :)
 

Dwayne

alter Hase
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
351
Bewertungen
184
Punkte
93
Modelljahr
2008
Sprit fängt bereits bei ca. 78 Grad an zu sieden , bei der Motortemperatur also kein Problem
Blasen haben die angewohnheit nach oben zu steigen , wenn das Niveau sinkt kommt damit die oberfläche auch immer näher zum Ansaugstutzen

Die Bauteile der Benzinpumpe will ich garnicht ausschliessen aber solche Elektrobauteile haben nicht die angewohnheit innerhalb von ein paar minuten die ein tankvorgang dauert drastisch herunter zu kühlen schon garnicht unter der wärme stauenden Sitzbank
 
Oben Unten