• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Winterreifen Lobby und Co.

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Italien hat die Regelung wegen der SUVs und Wohnmobile eingeführt, es gibt mehr oder minder offizielle Aussagen, dass diese Regelung für Motorräder nicht exekutiert wird und es ich habe noch nirgends gelesen, dass ein Motorradfahrer in Italien deshalb belangt wurde.
Und außer Deutschland hat niemand etwas geändert, nur Deutschland hat auch für Motorräder das M+S als ungültig erklärt.
Aber ich bin jetzt hier raus, kaufe du ruhig Reifen mit entsprechendem Speedindex und gib den Reifenherstellern die Schuld.
 

dieter

Wichtiges Mitglied
Sag mal Wolfgang was soll das eigentlich ?
Du willst mich für Fakten in eine "dumme" Ecke stellen ?
Du weißt genau was in Italien Fakt ist, es sei denn Du hast den Thread in dem Du beim gs-forum.eu auch gelistet bist nicht richtig gelesen.
Die original Nachricht auf italienisch besagt übersetzt das Du im Sommer auf einem Motorrad M+S Reifen haben kannst wenn sie mit dem Geschwindigkeitsindex auf den Papieren übereinstimmen. Übrigens hat sich auch der ADAC auf deutsch dazu genauso geäußert. Hat dort auch jemand gepostet. Allerdings hat Heidenau genau diese Stelle aus dem Schreiben nicht veröffentlicht:
https://de.reifenwerk-heidenau.com/modules/news/91_Winterreifen-M+S-in-Italien.htm
Die Frage ist jetzt warum wurde diese Stelle ausgelassen ?
Da darf sich jeder selber seine Gedanken drüber machen.
Hier das Schreiben:
http://www.patente.it/normativa/circolare-17-01-2014-n-1049-pneumatici-invernali?idc=2644
Zitat aus dem letzten Abschnitt:
"Si precisa infine che l'uso degli pneumatici invernali consentiti e cioè quelli con i parametri riportati sulla carta di circolazione ivi compreso l'indice di velocità non ha restrizioni di carattere temporale e che pertanto essi possono essere usati durante tutti i mesi dell'anno solare."
Übersetzt ungefähr:
"Schließlich wird festgelegt, dass die Verwendung von Winterreifen, dh die mit den auf der Zulassungsbescheinigung angegebenen Parameter, einschließlich des Geschwindigkeitsindex, zulässig sind, keine zeitlichen Beschränkungen hat und daher für alle Monate des Kalenderjahres verwendet werden kann "

Und ich wäre Vorsichtig mit Empfehlungen nach dem Motto ich habe nirgends gelesen das jemand belangt wurde. Ich mache das auf jeden Fall nicht da es jedem seine eigene Entscheidung ist, die ich auch nicht verurteilen werde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Also kennst du jemanden, der in Italien mit einem Motorrad ein Problem hatte?
Oder hast irgendwo darüber gelesen, dass jemand belangt wurde?

Bei uns gibt es ein Sprichwort: "Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben".
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Der Text hat den Hintergrund, dass man im Sommer in Italien nur Reifen fahren darf, deren Speedindex mindestens mit dem on den Papieren eingetragenen übereinstimmt. Ich vermute, damit soll verhindert werden, dass im Sommer die abgelutschten Winterreifen runtergefahren werden. Ich persönlich werde auch einen Teufel tun und mich darauf verlassen, dass keiner kontrolliert. Für das Franzosenland könnte ich so etwas einschätzen, für Bella Italia nicht.

Vielleicht werde ich aber versuchen, den Heidenau in die Papiere eintragen zu lassen. Im Mai laste ich meinen Anhänger ab, damit ich in D todesmutig Tempo100 fahren darf. Dann nehme ich die Papiere mal mit...
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Du hast sicher Recht Wolfgang! Meine XBR hat 600 Kubik, offenen Lufi, Mikuni-Flachschieber und sonst noch ein paar Nettigkeiten. Damit fahre ich jedes Wochenende in F rum. Ich würde damit aber weder in Italien noch in Deutschland größere Strecken fahren.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Allerdings erschließt es sich mir nicht, was Heidenau dafür kann. Meiner Meinung nach ist das Schuld der jeweiligen Übernahme von EU-in nationales Recht!

Hierfür noch ein Beispiel: Ich hatte mal einen schönen Multivan, mit dem ich einen ungebremsten Anhänger gezogen habe. Für D konnte ich einfach eine Tempo 100 Plakette kaufen und auf Autobahnen mit Anhänger 100 fahren. In F durfte ich nur 85 fahren, weil das zulässige Zuggewicht über 3,5 t lag. Es war völlig unwichtig, wie schwer der Zug wirklich war. Also habe ich das zulässige Zuggewicht vom Tüv auf 3,49 t setzen lassen und durfte dann 130 in F auf der Autobahn fahren.

Break

Der Multivan ist durch einen Skoda Roomster ersetzt. Damit darf ich jetzt in Frankreich ohne Änderung 130 fahre. Für das gleiche Gespann bekomme ich aber für D keine Tempo 100 Plakette. Dafür muss ich den Anhänger auf 390 kg ablasten Wegen dieser wundersamen Formel...

Weder am Zugfahrzeug noch am Anhänger muss ich technisch etwas ändern. Nur die Papiere muss ich entweder so oder so ändern. Und das ist halt krank.

Und ausserdem ist das ein Beweis, dass es nicht immer nur Motorräder sind, die vergessen werden...
 

dieter

Wichtiges Mitglied
Bei uns gibt es ein Sprichwort: "Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben".
Und bei mir gibt es die Lebenserfahrung: Ermuntere nie jemanden gegen Vorschriften oder Gesetze zu verstoßen, es könnte auf Dich zurück fallen.

Allerdings erschließt es sich mir nicht, was Heidenau dafür kann
Das sind die einzigen die dauernd zu den Themen etwas veröffentlichen aber irgendwie unvollständig einseitig. Entweder bleibt der unangenehme Teil einfach weg wie Du in den Links sehen kannst oder die anderen haben (EU, Politik. Länder) e.t.c
Andere Reifenhersteller haben entweder nichts veröffentlicht oder wie Pirelli bei den Autoreifen. Sie halten sich also raus wenn sie es nicht vollständig beschreiben können oder wollen.
Übrigens waren die Reifenhersteller, was das M+S in D angeht, in den Prozess eingebunden, sonst wären ja auch zur Änderung die Autoreifen mit Alpine Symbol nicht verfügbar gewesen. Sie wussten auch schon länger von der Abschaffung der Winterreifenpflicht für Motorräder. Dann aber nachher es so darzustellen wie es jetzt dargestellt wird, ist nicht die feine Art.
Ja, das mit F und deren Umgang in der Praxis bei diversen Themen kann ich nachvollziehen.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Übrigens waren die Reifenhersteller, was das M+S in D angeht, in den Prozess eingebunden, sonst wären ja auch zur Änderung die Autoreifen mit Alpine Symbol nicht verfügbar gewesen.
Oder haben die Reifenhersteller vielleicht schon auf die EU-Richtlinie reagiert ohne auf die Umsetzung in den Mitgliedsländern zu warten?
 

Freerk

Wortgewalt
Der aktuelle Tourenfahrer wird beworben mit:
M+S-Reifen auf Enduros Mit der Änderung des § 36 zur Bereifung von Kraftfahrzeugen hat die deutsche Politik dem Motorradfahrer wieder einmal einen Bärendienst erwiesen. Zwar entfällt die Winterreifenpflicht für Zweiräder, doch das hat weitere Folgen. Der aktuelle Stand.
Kann den Artikel hier mal jemand vorlesen?
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Interessant ist, daß Heidenau 2019 eine Freigabe für den K60 Scout an der F800GS herausgebracht hat.
Hier wird mit keiner Silbe auf die Übergangsregelung für DOT2017 eingegangen...
Das Thema durchschaut glaube ich keiner mehr.
Für mich sieht es so aus.
Auf der 800er GS durftest du den K60 Scout immer fahren, da das Motorrad eine EG Zulassung hat. Natürlich mit Geschwindigkeitsaufkleber.
Anders sieht es mit Motorrädern mit Deutscher Zulassung aus dort ist so was nicht mehr erlaubt.
Das Problem wird nur sein bei einer Kontrolle durch die Polizei,
ob die dir das glauben. Ich habe jedenfalls immer die passenden Schriftstücke dabei.
Richtig Problematisch kann es in Italien werden denn da ist so was überhaupt nicht erlaubt.
Der Witz an der Sache in Italien darf man höchsten 130km/h fahren, also weit ab von der zulässigen Geschwindigkeit des Heidenau. :Facepalm:
 

andif62

Neues Mitglied
Motorräder mit „deutscher“ Zulassung gibt es doch bereits seit vielen Jahren nicht mehr.. Blicke da echt nicht mehr durch. Die Heidenau bleiben auf jeden Fall drauf bis sie fertig sind!
 

andif62

Neues Mitglied
Ich bin zwar nicht Markus, denke aber, er meint die Unbedenklichkeitsbescheinigungen der entsprechenden Reifenhersteller wie z.B. in meinem Link
 
Oben Unten