• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Heidenau K60 Scout

dieter

Wichtiges Mitglied
Zu
1. Bei mir F700GS hatte ich nach 8000Km noch 6mm. Kommt aber auf Fahrweise und Nutzung Landstraße, Autobahn, Offroad an.
2. Für Straße den von Heidenau empfohlenen Luftdruck obwohl es Leute gibt die etwas anderes behaupten. Für die F800 vorne 2,5 bar hinten 2,9 bar laut Webseite.
Bei Offroad kann das natürlich abweichen.

b.t.w. für Schlammschlachten taugt er nichts, davon konnte ich mich am Samstag selber überzeugen. Dementsprechend schlammig sah ich dann aus. :>Lach<:
 

Klaus

Der Chef
Admin
Also geschwitzt hab ich nur die ersten 20km, danach gab es keinen Grund mehr zur Klage. 2 Fragen hätte ich aber ...
1. Mit welcher Laufleistung kann man so in etwa rechnen?
2. Welchen Luftdruck fahrt ihr vo./hi (auf der 800er) ???

Merci für Info

Schön fährt er 10tkm
Halten würde er 12 bis 15 tkm
Idealer Druck vorne 2,6 hinten 2,8-2,9 bar
Gelände v. 2.2 h. 2,5 Bar
 
Zuletzt bearbeitet:

alper

Aktives Mitglied
Ich habe aktuell gerade den K60 drauf, obwohl ich ihn auf der Strasse eigentlich nicht mehr mag. Aber für hier, wo man nie weiß, was für "Straßen" auf einen zukommen, ist er gut geeignet.
Aktuell habe ich vorn 2,3 und hinten 3,0 bar drin, für volle Beladung hinten.
Laufleistung vorn wie hinten liegt im Moment bei gut 23000km, wobei der Hinterreifen jetzt runter ist, vor allem in der Mitte. Vorne würde aber noch was gehen. Nebenbei: Das ist der erste K60-Scout-Vorderreifen, der keine Sägezähne ausbildet. Und warum? Weil ich hier kaum bremse und wenn, dann mit hohem Anteil der Hinterradbremse (wegen der Beladung).

LG
Jörg
 

Christian_GE

Berichterstatter
BMW macht auf alle Motorrädern, außer bei der 1600er,
vorne 2,5 bar
hinten 2,9 bar
Luftdruck in den Reifen, egal ob mit oder mit ohne Schlauch.

Bei mir fängt die 800er unter 2,3 bar vorne mit leichtem bis unruhigem Pendeln an.
Die 1200 er verhält sich ähnlich bei unter 2,2 bar.

Beide Heidi´s habe ich zeitgleich aufgezogen,
beide Motorräder haben jetzt ca. 7000 km gelaufen, Profil ist noch genug vorhanden
 

Baerli

Mitglied
Na denn mal merci für die Antworten, ob ich auch 7000km erreichen werde, möchte ich mal stark bezweifeln, obwohl ich echt nicht flott unterwegs war,
dafür war der Grip bisher über jeden Zweifel erhaben, egal ob nass, trocken oder Schotter. Arg rau läuft der Heidi auch nicht, also bisher bin ich recht zufrieden ...
 

Baerli

Mitglied
Mein VR sieht gut aus, aber mein HR sieht schon gut benutzt aus, im Verhältnis zum Neuzustand - und das nach ca. 3.500km ... aber warten wir ab
 

Klaus

Der Chef
Admin
seit heute gab ich auf meiner R1200 Gs lc
auch den K60 Scout drauf.
obwohl die Erstbereifung mit Annakee 3 von allen hochgelobt wird , war er nicht wirklich mein Ding.
Wie Schon auf meiner F800 Gs fühlt sich das
Motorrad mit dem Scout viel leichtfüssiger an .
Irgend wie wird die R auf einmal so vertraud,
ich gühle mich irgendwie sicherer.

Aber das sind erstmal die ersten Kilometer, ich werde berichten.
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mein Gespann hat auch die Heidis drauf. Mega gut!!! Aufziehen ist auch da eine erwärmende Tätigkeit. Da war das bei der 800er definitiv einfacher.
 
W

WechselBiker

Guest
seit heute gab ich auf meiner R1200 Gs lc
auch den K60 Scout drauf.
obwohl die Erstbereifung mit Annakee 3 von allen hochgelobt wird , war er nicht wirklich mein Ding.
Wie Schon auf meiner F800 Gs fühlt sich das
Motorrad mit dem Scout viel leichtfüssiger an .
Irgend wie wird die R auf einmal so vertraud,
ich gühle mich irgendwie sicherer.

Aber das sind erstmal die ersten Kilometer, ich werde berichten.
wer berichtet denn lobenswertes über einen a3
da musst du dich aber verhört haben
der reifen geht garnicht
allein schon der krach, fast so schlimm, wie mit stollen

Gesendet von meinem TA-1012 mit Tapatalk
 

dieter

Wichtiges Mitglied
@Klaus ich hoffe Du hast genug Reifen gebunkert. Da es seit 2018 eine neue Regelung für Winterreifen gibt.
Sieht für uns "Stollenreifenfahrer" nicht gut aus, wenn der Geschwindigkeit Index unterhalb des Motorrades liegt.
M+S gilt nicht mehr sondern das Alpine Symbol. Ganz blöde für uns, es gibt keine Winterreifenpflicht mehr für Motorräder.
Damit kann auch kein Hersteller ein Alpine Symbol für Motorräder anbieten, sie würden es nicht zugelassen bekommen.
Das bedeutet, da M+S nicht mehr gilt werden wir keine Reifen mehr unterhalb der in den Fahrzeugpapieren eingetragenen Geschwindigkeit drauf machen dürfen. Es gibt eine Übergangsfrist bis zum 30.09.2024 für Reifen die bis Ende 2017 hergestellt wurden.
Hab mir mal je 2 Reifen Heidis auf Halde gelegt, reicht wenigstens bis 2019 rein. Hoffe bis dahin haben die Hersteller eine Lösung oder ich ein anderes Mopped 600er oder ähnliches ;)
 

Mehrheit

Titeljägerin
Schau doch mal hier
"WICHTIGE ÄNDERUNG StVZO ab 2018 für Motorräder.
Das Thema ist auch in diesem Forum schon angebkommen.

LG Sylvia
 

Klaus

Der Chef
Admin
Der K60 Scout auf der R1200Gs
Zwei von unseren erfahrenen Usern hatten mich gewahrnt das
der Heidenau bei hohen Temperaturen zum „ schmieren „ neigt .

bei 35 Grad kann man das gut ausprobieren.
Schmieren find ich etwas zu heftig ausgefrückt , aber er wird bei
einem Luftdruck V 2.6 H 2.9 ziemlich schwammig.
Ich hab dan den Luftfruck auf v 2.7 und h 3.2 erhöht . Sofort
fühlt mann die bessere Stabilität , dss hat wohl mit dem Aufbau der Reifen zu tun.
Fazit : Ist die Temperatur über 30 Grad oder höher, den Luftdruck nach oben.
 
W

WechselBiker

Guest
das ist doch eine altbekannte geschichte / problem bei diesem reifen
solltest du bereits von der 800gs kennen
soweit ich weiß, gibt es da sogar einen hinweis von heidenau selbst.
dass im sommer der luftdruck erhöht werden soll, da ansonsten wohl die stollen zu heiss werden können und im extremfall sogar abbrechen können.
es ist eben ein stollenreifen und kein strassenreifen!
 
W

WechselBiker

Guest
hinzukommt, dass bei der k50 / lc ganz andere kräfte zb am hinterrad zerren
FYI 85nm zu 125nm :+Frieden
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
das ist doch eine altbekannte geschichte / problem bei diesem reifen
solltest du bereits von der 800gs kennen
soweit ich weiß, gibt es da sogar einen hinweis von heidenau selbst.
dass im sommer der luftdruck erhöht werden soll, da ansonsten wohl die stollen zu heiss werden können und im extremfall sogar abbrechen können.
es ist eben ein stollenreifen und kein strassenreifen!
Genau dieses Verhalten hatte ich auch, als wir in Frankreich waren.
Komischerweise trat es nur im Großraum des Vercors auf.
Später in Spanien waren die Temperaturen definitiv höher und die Strassen genau so kurvig,
dort war das Fahrverhalten wieder tadellos.
Für mich lag das eher am Strassenbelag.
 
Oben Unten