• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Touratech Verkleidung DESIERTO F

Klaus

Der Chef
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
3.526
Bewertungen
1.419
Punkte
583
Standort
Recklinghausen
Website
www.junkert-optometrie.de
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2020
voller Lenkereinschlag2.JPG Schon bei der ersten Probefahrt im März 2008 störte mich der geringe Windschutz der F800 GS.
Schließlich war ich bis dahin 2 Jahre lang Honda Varadero gefahren, auch wenn ich in diesen
2 Jahren meinen Africa Twin`s nachweinte, war ich doch von dem Windschutz verwöhnt.

Also experimentierte ich mit dem TT Spoileraufsatz, mit der Givi Scheibe und landete schließlich bei der
BMW – Tourenscheibe mit Polo-Spoiler. Damit war ich von der Funktion her auch zufrieden, aber meine
AT sahen irgendwie besser aus.

Als ich im Jahre 2009 die ersten Bilder der Desierto Verkleidung sah wurde meine Unzufriedenheit
in punkto Optik immer größer und die Messe in Dortmund dieses Jahr hat dann den Ausschlag gegeben,
das Ding anzuschaffen. Also, wenn ich schon soviel Geld in die Hand nehme dann aber bitte richtig und so
wurde die Bestellung noch um die Instrumentenabdeckung, das Lampengitter und die Blende für‘s Cockpit erweitert.

Innerhalb einer Woche kam dann ein großer Karton, in dem alle bestellten Teile enthalten waren.
Ganz schön viel Zeug dachte ich noch und legte alles erstmal in die Garage.
Am Sonntag den. 21.03.10 hatte ich dann endlich keine Verpflichtungen mehr, also nach dem Frühstück
um 9°° ab in die Garage, schnell mal das neue Cockpit montieren. Schließlich war ich ja noch mit anderen
Forumsmitgliedern um 14°° am Haus Scheppen, an Essens schönen Baldeneysee verabredet.

Na dann frisch ans Werk schließlich hatte ich die durchaus gute Montageanleitung genau studiert und
alle Teile sorgsam der Reihe nach ausgepackt und aufgereiht.
Alles macht durchaus einen qualitativ hochwertigen Eindruck.
Leider sind wie immer bei TT alle Schrauben Imbus
und nicht Torx wie bei BMW üblich, damit mann möglichst viele verschiedene Werkzeuge zum Einsatz bringen kann. :mad:
Alle klappte gut bis zum Punkt 4. der Montageanleitung, da muss die lose Cockpitblende mit dem
metallenen Vorbau und Oring versehenen Allubuchsen mit zwei M 8 Schrauben und den dazugehörigen
Muttern sowie Unterlegscheiben verschraubt werden.
Siehe: http://www.touratech.com/shops/001/prod ... ts_id=6101 unter : Bedienungsanleitung: Download
Hallo !! Ich hab doch nur zwei Hände und die sind nicht von einem 6 jährigen Kind. Wie soll das den gehen?
Mit Mutter und Unterlegscheiben auf einem Finger balangsierend hab ich es,
nach gefühlten 50 mal Mutter und Unterlegscheibe auf dem Garagenboden suchen, endlich geschafft diese
verflixten M8 schrauben zu montieren. 2 Stunden für 4 Schrauben dass darf ich auch keinem erzählen!
Der Rest war dann einfach und ging mir leicht von der Hand.
Voller Stolz ging mein Blick über das vollendete Werk und auf die Uhr! Sch.............!! Sch.........! :mad:
:mad:
14,30 Uhr das mit Haus Scheppen wird nichts mehr, vor 16°° würde ich es nicht mehr schaffen und
regnen tut es auch, „so wat“ dann bleib ich eben hier!

Montag 22.03.10 es ist bewölkt aber trocken 10° C. Probefahrt ist angesagt!
Nun stellt sich die Frage wie stell ich die, in Höhe und Neigung einstellbare, Scheibe ein?
Erstmal ganz nach unten und parallel zur Grundverkleidung. Nach 100 m halte ich schon an,
der Wind bläst mir direkt ins geöffnete Visier. Also, Scheibe etwas nach vor gekippt, schon besser
aber noch nicht das was ich mir vorstelle. Nun die Scheibe wieder parallel zur Verkleidung und ganz nach oben.
Klasse völlige Ruhe die Windabrisskante liegt über meinem Helm. So lass ich es erstmal, fühlt sich gut
an.
Nun geht es mit der so eingestellten Scheibe auf die A 43 Richtung Münster 130, 150. 170, 180 Km/h
Ist wie auf der Varadero! Klasse! Jetzt lassen sich auch hohe Geschwindigkeiten stressfrei fahren ohne einen Eisenhaufen
wie die Varadero fahren zu müssen.
Der anschließende Ausflug ins Münsterland haben meinen Eindruck weiter bestätigt.
Besonders gefällt mir noch dass ich die Scheibe für Schottertouren schnell mal ganz nach unten stellen kann um
leichter auf das Vorderrad sehen zu können.
Ich freue mich keine Fehlinvestition gemacht zu haben.


Zu meiner Person ich bin 176 cm klein und eher ein Sitzzwerg und fahre als Helm den Arai Tour X2.
Ich denke aber das die DESIERTO F so viele Einstellmöglichkeiten bietet dass sich für jede Körpergröße
eine ideale Einstellung finden lässt.




DSC00972.JPG DSC00974.JPG DSC00980.JPG DSC00989.JPG DSC00990.JPG DSC01269.JPG DSC01272.JPG Voller Lenkereinschlag.JPG

Nachtrag :
Eine gute Idee von Zetti war Nylonunterlegscheiben an der Höhen- und Neigungsverstellung zu montieren dadurch wird die Pulverbeschichtung nicht so belastet.

Nachtrag 2 : die Pulverbeschichtung an den Metallteilen von Touratech ist grottenschlecht und hat sich nach ca einem Jahr an mehreren Stellen gelöst. TT hat die zwar ohne Probleme getauscht aber nach kurzer Zeit tauchte das Problem wieder auf .
Ich hab die Teile Dann mit Hilfe von kmüller_gs12 von einem Provie Strahlen lund neu Pulverbeschichten lassen und nu hab ich schon seit 2 Jahren ruhe!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Ich hatte ja dieses Wochenende die Chance diese Scheibe einmal zu testen. Gleiche Scheibeneinstellung, ähnliche Korperlänge aber mit dem Nolan N-104.
Ich kann die ruhe am Helm bestätigen.
Einzig die abgedunkelte Scheibe ist gewohnheitssache.

Lg kroemec
 

Bullet762

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2013
Beiträge
254
Bewertungen
67
Punkte
178
Modell
F800GS
Modelljahr
2010
Kurze Frage. Wie ist das mit dem Abmontieren, wenn man zu Besuch in einer fremden Stadt den Hobel an die Straße stellt? Ist den gesichert, dass die Scheibe am nächsten Morgen noch da ist oder geht es verhältnismäßig schnell, dass der ganze Krempel demontiert ist?
 

orca

one world woman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.128
Bewertungen
1.549
Punkte
563
Modelljahr
2014
Auf so eine Idee bin ich noch nie gekommen. Mein Motorrad samt Desierto stand schon in mehreren Städten Europas unbewacht rum und immer fand ich es morgens so vor wie ich es abends abgestellt hatte.
Klar kann alles Mögliche am Moped abgeschraubt werden. Sicherheit gibt es wohl nirgends wirklich.
 

Benno

Rolling Bones
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
5.048
Bewertungen
1.505
Punkte
413
Alter
58
Standort
Dülmen
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2016
Und man kann nicht auf alles aufpassen und um alles Angst haben, was einem gehört.

Unsere Mopeds haben schon mitten in Palermo gestanden und nix ist passiert.
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Kurze Frage. Wie ist das mit dem Abmontieren, wenn man zu Besuch in einer fremden Stadt den Hobel an die Straße stellt? Ist den gesichert, dass die Scheibe am nächsten Morgen noch da ist oder geht es verhältnismäßig schnell, dass der ganze Krempel demontiert ist?
Um deine Frage aber mal zu beantworten: Verhältnissmäßig leicht kann man die Scheibe zumindest schon abmontieren. Auf den Bildern schaut es so aus als müsste man dafür nur die Muttern lösen, Schrauben rausziehen und dann das Schild abnehmen. Das Verkleidungsteil bleibt dann dran.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.219
Bewertungen
682
Punkte
533
Alter
53
Standort
Salzburg
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Jedes Windshild lässt sich durch Lösen einiger Schrauben abmontieren.

Deshalb stehen auf den Parkplätzen ja auch so viele Mopeds ohne Windshild herum, alle gestohlen :D
 

Klaus

Der Chef
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
3.526
Bewertungen
1.419
Punkte
583
Standort
Recklinghausen
Website
www.junkert-optometrie.de
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2020
Wenn man sich die von mir eingestellten Bilder genauer ansieht , wird mann bemerken das die
Scheibe bei einigen Fotos mit leicht zu lösenden Rändelschrauben und auf anderen Bildern mit
M6 Muttern befestigt ist. Beides wird von Touratech seriemässig mitgeliefert!
wenn man also seine persönlich beste einstellung gefunden hat kann mann die Scheibe fest verschrauben!
Ich persönlich habe aber nach kurzer Zeit auf die Rändelschrauben zurück gerüstet, weil ich dann flexibler bin
und und all den Jahren ist nie was passiert!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bullet762

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11 September 2013
Beiträge
254
Bewertungen
67
Punkte
178
Modell
F800GS
Modelljahr
2010
danke für die Antworten - es mag manchem komisch vorkommen, wenn eine solche Frage gestellt wird aber wenn jemand um die Beliebtheit (und die Preise) der Scheibe weiß, dann kann ich mir vorstellen, dass Diese schnell ins Visier genommen wird.

Aber nun zurück zu den Scheiben!


Edit erinnert mich gerade an Zeiten wo ich mit meiner DT 80 LC II durch die Gegend gesägt bin. Damals aufm Parkplatz von der Firma wo ich gelernt hab stand sie brav und hat auf mich gewartet. Als ich Abends aufsteigen wollte fehlte die Seitenverkleidung. Ok, da war wirklich nur alles geklipst, nichts verschraubt und es den Besitzer gewechselt - kannste nischt machen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Also ich habe sie gestern mit Hilfe meiner Lisa montiert nachdem ich um den schwierigen zusammenbau wusste. Die zwei weiteren Hände waren wirklich hilfreich zumal sie als Schrauber wesentlich geschickter im Umgang mit dem Werkzeug ist.
Nach zwei Stunden war das ganze dann montiert.
Die Anleitung reicht gerademal als guter Papierflieger. Einen ausführlicheren Erfahrungsbericht lege ich nach wenn die ersten tausend Kilometer abgespult wurden.
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Xchallenge war heute bei mir um sich die Scheibe anzuschauen. Haben wir hier einen Desiertofahrer der so um die 1.90m groß ist?
Für mich und Klaus passt die Scheibe ja super (ca 1.76m).
 

DoFi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 November 2013
Beiträge
769
Bewertungen
184
Punkte
193
Alter
32
Standort
Schwäbisch Gmünd
Modelljahr
2017
Schließe mich der Frage mal an. Bin zwar nur 1.85m, aber würde gerne wissen ob es hier auch "größere" Desierto Fahrer gibt, die für nen paar Fragen zur Verfügung stehen würden.
 

DoFi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25 November 2013
Beiträge
769
Bewertungen
184
Punkte
193
Alter
32
Standort
Schwäbisch Gmünd
Modelljahr
2017
Is die 650er nicht sogar noch kleiner als die normale 800er Scheibe?
 
Oben Unten