• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

F800GS Bremsscheiben F 800 GS

BlackTape

Blümchens Schatten
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.006
Punkte Reaktionen
317
Punkte
533
Alter
46
Ort
München
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2009
Sach mal - so ne kleine nebenfrage? Haben die Teile ne ABE für die 800er?
Weil auf dem ABE-PDF auf der Braking-Homepage ist die F 800GS nicht aufgelistet.
Hast Du da andere Unterlagen bekommen?:Schrauber:
 

Freerk

Wortgewalt
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
1.256
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
Nein.
Habe auch gesehen, dass die ABE zwar für ältere 650er und die große R gilt, nicht aber für die 800er.
Werde mal nachfragen, wenn ich die Scheiben verbaue. Würde das aber auch ohne machen.
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
Das interessiert doch genau so wie ABE für Gabelfedern...

Ich fahre auf meinem Auto auch Scheiben von EBC die damals keine ABE haben. Die Hersteller werden wohl in der Lage sein und Festigkeiten erreichen, die für alle Fälle passen.
 

BlackTape

Blümchens Schatten
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.006
Punkte Reaktionen
317
Punkte
533
Alter
46
Ort
München
Modell
  1. F800GS
Modelljahr
2009
Klar können die Hersteller das. Nur dass der TÜV die Bremsscheiben im Gegensatz zu den Gebelfedern sehen und auch untersuchen (sollte) und dann meckern wird.
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
ich war schon öfter mit den Mopeds zum TÜV... nicht einer hat aauch nur die Scheibe angeschaut. OK, Riefigkeit wurde untersucht, aber ob dort eine Nummer drauf steht nicht.

Und selbst wenn, dann steht doch meist eine KBA-Nummer drauf. Und die müsste der TÜV doch erst mal im Rechner prüfen ob die auch für das Moped zugelassen ist... das macht niemand.

Aber hier ist es wieder so, wie mit vielen Dingen! Jeder wie er es mag... :)
 

Freerk

Wortgewalt
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
1.256
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
Kurze Meldung:
Da war doch ne ABE dabei, die muss ich übersehen haben. Allet jutti!

20131116_164833.jpg
 

Freerk

Wortgewalt
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
1.256
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
Scheiben und Sinter-Beläge sind jetzt montiert, bremsen bestens und quietschen nicht.
Zubereitungsdauer: 20min, Schwierigkeitsgrad 0

20140216_173459.jpg
 

Freerk

Wortgewalt
Registriert
10 September 2013
Beiträge
1.480
Punkte Reaktionen
1.256
Punkte
483
Website
www.motopoly.de
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2019
Generell kann sich in der Sache aber auch ein Blick in die Bucht sehr lohnen.
Dort habe ich jüngst eine Brembo-Originalscheibe fürs Hinterrad erstanden, gebraucht, 1000 km gelaufen, 26,60€ statt 217,13 €.

20140220_174829.jpg
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
wie neu :: Nee,nen::

so messen kannst aber nur bei neuen Scheiben. Normal bleibt doch am Rand noch eine Wulst stehen. Dicke der Scheibe messen geht an sich nur mit Mikrometerschraube.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Registriert
1 September 2013
Beiträge
2.348
Punkte Reaktionen
744
Punkte
533
Alter
55
Ort
Salzburg
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
wobei der Meßschieber ja auch eine Freistellung hat, die bei diesem optischen Zustand sicherlich ausreichend ist. ;)
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
nein wir fangen jetzt nicht an die Korinten auszupacken...
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
Für Leute mit etwas Sachverstand geht das auch... Die Verschleißgrenze ist aber nicht der Maximalwert (wie vom Schieber angezeigt), sondern an der dünnsten Stelle der Scheibe.
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Registriert
1 September 2013
Beiträge
2.348
Punkte Reaktionen
744
Punkte
533
Alter
55
Ort
Salzburg
Modell
  1. andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Für Leute mit etwas Sachverstand geht das auch... Die Verschleißgrenze ist aber nicht der Maximalwert (wie vom Schieber angezeigt), sondern an der dünnsten Stelle der Scheibe.
Leute ohne Sachverstand scheitern wahrscheinlich schon an der Verfügbarkeit einer Micrometerschraube ;)
 

Schimmi

Nippelzwicker
Registriert
23 September 2013
Beiträge
2.239
Punkte Reaktionen
715
Punkte
563
Alter
54
Ort
Steinenbronn
Modell
  1. F850GS
Modelljahr
2020
Ich habe eine Micrometerschraube... Bin ich jetzt "Sachverständiger"? o_O

Liebe Grüße,
Jürgen
 

HoPe_LE

Tim Taylor - Der Heimwerkerkönig
Registriert
16 September 2013
Beiträge
748
Punkte Reaktionen
237
Punkte
393
Ort
Leipzig
Modelljahr
2008
:PC_Mist::NoPlan:*augenroll*
 
Oben Unten