• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Neuheiten F750 / 850 GS

orca

one world woman
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.136
Bewertungen
1.559
Punkte
563
Modelljahr
2014
Im Tourenfahrer 2/19 steht für die T7 geschrieben: Preis ca. 9700 €
Da auf teure elektronische Hilfen verzichtet wird, sollte es damit auch reichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.686
Bewertungen
1.176
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011

Kugelfang

Mitglied
Mitglied seit
31 August 2018
Beiträge
98
Bewertungen
18
Punkte
8
Alter
44
Standort
Rüsselsheim
Modelljahr
2015
Ich habe gerade eine F750GS als Leihmotorrad hier stehen da mein Schneckl beim Freundlichen ist.
Ich muss schon zugeben, dass ich überrascht bin.
Fährt gut, zieht gut an (besonders im unteren Drehzahlbereich) und hat einen tollen Sound. Ich traue mich garnicht die F850GS zu fahren aus Angst mich zu verlieben. Küssen
Ich habe das vor lauter lesen von Negativpresse und Angst um die Qualität um einiges schlimmer erwartet.
 

Pendeline

Der Frauenversteher
Mitglied seit
30 März 2014
Beiträge
469
Bewertungen
344
Punkte
413
Modelljahr
2015
Ich habe gerade eine F750GS als Leihmotorrad hier stehen da mein Schneckl beim Freundlichen ist.
Ich muss schon zugeben, dass ich überrascht bin.
Fährt gut, zieht gut an (besonders im unteren Drehzahlbereich) und hat einen tollen Sound. Ich traue mich garnicht die F850GS zu fahren aus Angst mich zu verlieben. Küssen
Ich habe das vor lauter lesen von Negativpresse und Angst um die Qualität um einiges schlimmer erwartet.
Eine Option wäre, aufhören zu lesen.

Gruß - Pendeline
 

Twinbob

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 September 2013
Beiträge
752
Bewertungen
543
Punkte
443
Alter
53
Standort
TÖL
Modell
F650GS
Modelljahr
2008
Etwas das ich schätzen möchte, in das muss ich mich erst verlieben.
Was der eine liebt und schätzt ist für den anderen indiskutabel, also völlig subjektiv.

Was bleibt mir anderes als zunächst selbst zu erFAHREN ob es passt?
Das ist keine Strategie von BMW sondern völlig normal.

Man entscheidet sich ja auch nicht für oder gegen eine/n Partnerin/Partner, aufgrund der Einschätzung von Dritten.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Du hast generell Recht. Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass es bei BMW
Firmenpolitik zu sein scheint, neue Produkte beim Kunden ausprobieren zu lassen.
Es entsteht der Eindruck, dass der letzte Teil der Fahrzeugerprobung nach der
Auslieferung an den Kunden erfolgt.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Ich würde ja gerne eine neue F probefahren und mich davon überzeugen, dass ich
hier ein technisch fortschrittliches Produkt bekommen würde. Ich mach das aber
lieber in ein paar Jahren, wenn die Technik fortgeschritten ist... ;)
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.178
Bewertungen
493
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Fand den Auspuff jetzt eigentlich jemand hinderlich beim Aufsteigen?
Sind die Alukoffer schon bestellbar?

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

Kugelfang

Mitglied
Mitglied seit
31 August 2018
Beiträge
98
Bewertungen
18
Punkte
8
Alter
44
Standort
Rüsselsheim
Modelljahr
2015
Ich würde ja gerne eine neue F probefahren und mich davon überzeugen, dass ich
hier ein technisch fortschrittliches Produkt bekommen würde. Ich mach das aber
lieber in ein paar Jahren, wenn die Technik fortgeschritten ist... ;)
Ich arbeite selbst in der Automobilen Entwicklung und kann diesen Ansatz nur als sinnvoll bestätigen. :PC>>>: Wartezeit Minimum 2 Jahre, besser 3.
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.686
Bewertungen
1.176
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Ich arbeite selbst in der Automobilen Entwicklung und kann diesen Ansatz nur als sinnvoll bestätigen. :PC>>>: Wartezeit Minimum 2 Jahre, besser 3.
Zu lange darf man allerdings auch nicht warten,
denn dann kommen die Kostensparer und versuchen die laufende Produktion günstiger zu gestalten.
Es werden z.B. günstigere Zulieferer genommen oder konstruktive Änderungen vorgenommen um den Profit zu erhöhen.
Dieses System beschränkt sich nicht nur auf den Hersteller, sondern noch viel mehr auf die Zulieferer welche durch geforderte Preisnachlässe von den OEM zu Sparmaßnahmen förmlich gezwungen werden.

Gruß Markus
 

Twinbob

Wichtiges Mitglied
Mitglied seit
20 September 2013
Beiträge
752
Bewertungen
543
Punkte
443
Alter
53
Standort
TÖL
Modell
F650GS
Modelljahr
2008
Trotz all der Erkenntnisse über die Machenschaften großer Industriekonzerne, die Kinderkrankheiten neuer Fahrzeugmodelle (schon seit Jahren und egal bei welcher Fahrzeugart oder Hersteller), was macht das schon?
Wo liegt die Alternative?

Oder anders gefragt, wiegt all der Spaß den wir mit unseren Moppeds auf Touren haben (egal was für eine Marke man fährt) nicht all das das genannten um ein hundertfaches auf?

Ich war mit meiner Süßen zwei Wochen lang in den USA auf einer Harley Davidson Electra Glide Ultra Classic unterwegs. Das ist alles andere als die Krone der technologischen Schöfpung auf zwei Rädern und außerdem maßlos überteuert. Aber ich möchte keine Sekunde davon missen und wenn ich mich nochmal entscheiden könnte, würd ich wieder die Harley nehmen. Weils auf den ganzen technischen und wirtschaftlichen Firlefanz gar nicht ankommt. Das Feeling muss stimmen.
Wenn das stimmt und ich mir deshalb eine BMW F850GS kaufe, dass ist doch klasse wenn BMW damit was verdient, weil dann gibts den Laden auch noch länger.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Jajajaaa Robert!

Ich danke dir für dein Engagement. Ich habe mir 1995 eine R 1100 GS gekauft, weil ich viiieeel Spaß
haben wollte und es jetzt und direkt sein musste. Nachdem ein Modelljahr später das Getriebe und
die Fußdichtungen überarbeitet wurden, habe ich mir gedacht: "Da haste Glück gehabt! Deine Kiste
läuft problemlos." Nach Ablauf der Garantie hat erst auf der einen Seite die Fußdichtung meinen
Stiefel eingeölt. Ging alles auf Kulans, aber nur eine Seite, warum auch immer. Ich weiß, dass es
Händler gab, die gleich beide getauscht haben. Aber keine Sorge, Seite zwei war ein paar Monate
später fällig. Und im Jahr darauf, war das Getriebe hin. Seitdem: Neues Moped ausgucken, Wecker
auf morgen in zwei Jahren stellen und dann nochmal gucken. Nachteil: Man hat nicht immer das
Neueste. Aber braucht man das für den Spaß? Eher doch für's Ego, oder?

Ich war gestern jedenfalls mit der 650er unterwegs. Es hat hier noch ein wenig Salz auf den
Straßen und dafür ist mir die 700er zu neu. Ich glaube nicht, dass ich mit der neuen 750er/850er
mehr Spaß gehabt hätte...
 

Baerli

Mitglied
Mitglied seit
3 August 2017
Beiträge
213
Bewertungen
55
Punkte
28
Standort
Bei München
Modelljahr
2011
Heute Nachmittag hab ich mir mal die Yamaha, die KTM und die beiden neuen F850GS angeschaut.

Mein persönliches Fazit:
- die KTM 790 ADV wäre mir zu mickrig
- die Yamaha T700 wäre mir ebenfalls zu mickrig (vielleicht liegt das auch an mir ...?)
- die BMW F 850 GS, ich finde die Sitzposition ähnlich, ungewohnt ist das Mäusekino vorne, optisch nicht der Burner (typisch BMW)
- die BMW F 850 GS ADV, die Tankbreite vor den Knien ist gigantisch, quasi gleich zur R1250GS ADV, der Rest siehe normale F GS
- eigentlich wollte ich auch die Honda CRF 1000 ADV angucken, aber Honda ist nicht auf der IMOT vertreten
- die KTM 1090 ADV R ist nicht mehr im aktuellen Angebot von KTM, dass die duch die 790 so schnell ersetzt wurde ging irgendwie an mir vorbei ...

Also im Endeffekt nix was mich vom Hocker reisst - aber wie eingangs schon erwähnt, das ist MEINE persönliche Meinung

Ach ja, am Stand von Heidenau war ich auch noch. Dort wurde mir gesagt, dass das Bundesamt für Strassenverkehr mittlerweile festgestellt hat, dass deutsches Recht nicht mit EU Recht übereinstimmt (Geschwindigkeitsindex der Reifen) und soll deshalb angepasst werden - nur das wann ist noch die Frage ...
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Moin!

Um nicht missverstanden zu werden:

Vor einem Jahr habe ich mich für eine F 700 entschieden, weil
- die Preise der 750er neu sehr deutlich über der 700er als Jahresmotorrad lagen.
(Ja ich weiß, dass das Äpfel mit Birnen verglichen ist. Aber wenn die Birnen günstig sind...)
- ich bisher mit allen Rotaxmotoren super zufrieden war.
- der Motor nicht nach V klingt, weil er halt auch keiner ist.
- mich das Gesamtkonzept der 650/700/800er einfach überzeugt hat.

Damals hat es mit den Schwierigkeiten mit dem neuen Chinamotor gerade so angefangen
und nach ein paar Wochen war ich dermaßen froh über meine Entscheidung. Sicher gibt es
jede Menge glücklicher 750/850er Fahrer. Die Gefahr, eine Sch...kiste zu bekommen, war in
2018 aber zu groß. Und wenn man sich mit dem Thema näher beschäftigt, ist das bei BMW
beileibe kein Einzelfall. Es ist ja nicht so, dass ich BMW nicht beim Überleben unterstützen
würde: Aktuell steht das 19. Motorrad dieser Marke im Stall! Davon wurden 14 beim BMW-
Händler gekauft, entweder neu, als Tageszulassung, als Jahresmotorrad oder halt gebraucht.

Aber meine Liebe geht nicht soweit, mir ein Schild "Fahrerprobung BMW Motorrad" an die
Garage zu pinnen!

Und zum Thema KTM: Ich hatte zwei Duke 690. Das Ding rappelt und klappert. Die 690er
hat fast soviel Leistung wie mein F 650 Twin. Damit der Motor rund läuft, muss man im
zweiten Gang durch den Ort. Mit dem Motor geht eigentlich nur brennen und dann muss
man bei der normalen Duke das Fahrwerk ändern oder sich gleich die R zulegen. Die 790er
werde ich diesen Sommer mal fahren. Ich befürchte, wir werden keine Freunde werden.
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.686
Bewertungen
1.176
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Hallo,
vor einigen Tagen hatte ich die Möglichkeit einige Kilometer mit der neuen 850er zurückzulegen.
Die Maschine war ein Vorführer in Vollausstattung mit ca. 3000km auf dem Tacho.

An den Anblick der Neuen kann ich mich immer noch nicht erfreuen.
Auf der rechten Seite gefällt mir die Linienführung im Bereich des ESD nicht.
Des weiteren, ist mir die Silhouette zu flach und gestreckt für eine Enduro.
Wenn man erst einmal drauf sitzt fällt einem sofort der neue Tacho auf.
Dieser lässt sich sehr gut, auch unter verschiedenen Lichteinflüssen, ablesen.
Die Farbgestaltung und der gute Kontrast tragen das Ihre hierzu bei.
Leider ist das Design so gar nicht meins, ich möchte Zeiger sehen.
Die Sitzposition entspricht der Optik, man sitzt weiter nach vorne geneigt auf dem Motorrad.
Das ist bestimmt fahrdynamischer und trägt dem zum guten Handling bei.
Wenn man jedoch bedenkt das sehr viele eine Lenkererhöhung fahren, ist diese Auslegung eher suboptimal.
An der Bedienung hat sich zum Vorgängermodell nicht viel geändert, wenn man mal vom Keyless-Ride absieht.
Dieses Detail ist für mich absolut überflüssig, da eine neue Fehlerquelle.
Der Motor springt willig an und sofort hört man den Unterschied zum alten Motor.
Der Sound gefällt, er klingt irgendwie erwachsener.
Beim Anfahren fällt sofort die sehr leichtgängige Kupplung auf, die allerdings erst sehr späht (im letzten drittel) greift.
Auf der anderen Seite des Lenkers hat sich auch eine Menge getan. Die vorderen Stopper gehen richtig zur Sache,
hier merkt man einen deutlichen unterschied zur 800er. Bei der Hinterradbremse habe ich keinen Unterschied feststellen können.
Der Motor dreht sehr laufruhig hoch, die Geräuschkulisse ist eher leiser als bei dem alten Modell.
Vom sonoren Klang im Stand, ist während der Fahrt nicht mehr viel zu hören.
Jetzt überwiegt ein pfeifendes Geräusch wie man es von den Triumph Modellen kennt, was aber auf Dauer nerven könnte.
Auf Grund der Laufruhe lässt man den Motor eher etwas höher drehen. Ich war gefühlt immer mit 1000U/min mehr auf dem Display unterwegs.
Alles in allem macht der neue Motor Spaß. Allerdings bin ich das Motorrad ohne Sozia gefahren, das verfälscht den Eindruck schon ein wenig.
Bei etwas höherer Geschwindigkeit fällt sofort der fehlende Windschutz auf, das verbaute Windschild ist ein Witz.
Auf den verbauten Schaltassistent könnte ich auch gut verzichten. Die Sitzbank erscheint, auf den wenigen Kilometern die ich gefahren bin, bequem zu sein. Das höhere Gewicht habe ich beim Fahren als auch beim rangieren in der Garage nicht bemerkt,
Bei der Rückfahrt mit meiner 800er merkt man das die 850er das modernere Motorrad ist.


Bei mir ist der Funke aber nicht übergesprungen.
Das Motorrad ist für mich weder Fleisch noch Fisch.
Die 850er ADV entspricht optisch schon eher meinen Vorstellungen.
Leider legt diese noch ein paar Kilo zu und preislich nähert man sich einer 1250er bedrohlich an.
Ich werde allerdings im Sommer noch einen zweiten Versuch machen, dann mit Sozia und ein paar Kilometer weiter.

 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
995
Bewertungen
572
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Bei der Rückfahrt mit meiner 800er merkt man das die 850er das modernere Motorrad ist.
Hmmm...
Ich bin jetzt mal seeehr ketzerisch! Wie wäre es, wenn du seit Jahren die 850er
gefahren hättest und nun die 800er in die Hände bekommen hättest? Natürlich
ausgestattet mit Mäusekino und Zappeltacho...
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
2.232
Bewertungen
694
Punkte
533
Alter
53
Standort
Salzburg
Modell
andere Marke/Modell
Modelljahr
2013
Und zum Thema KTM: Ich hatte zwei Duke 690. Das Ding rappelt und klappert. Die 690er
hat fast soviel Leistung wie mein F 650 Twin. Damit der Motor rund läuft, muss man im
zweiten Gang durch den Ort. Mit dem Motor geht eigentlich nur brennen und dann muss
man bei der normalen Duke das Fahrwerk ändern oder sich gleich die R zulegen. Die 790er
werde ich diesen Sommer mal fahren. Ich befürchte, wir werden keine Freunde werden.
Du schließt von einem Einzylinder auf einen Zweizylinder, nur weil er vom gleichen Hersteller stammt?
 
Oben Unten