• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Neuheiten F750 / 850 GS

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.666
Bewertungen
1.113
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Hmmm...
Ich bin jetzt mal seeehr ketzerisch! Wie wäre es, wenn du seit Jahren die 850er
gefahren hättest und nun die 800er in die Hände bekommen hättest? Natürlich
ausgestattet mit Mäusekino und Zappeltacho...
Kein Problem, ich habe nur versucht meine Eindrücke wieder zugeben.
Die Verbesserungen hinsichtlich Motorlaufruhe, Bremswirkung, Kupplungskräfte sind nun mal erfühl- und erfahrbar.
Ich glaube das Bessere ist mit der Zeit des Guten Feind.
Die Situation von einem moderneren Fahrzeug auf ein Älteres zurück zu wechseln kommt in der Realität eher selten vor.
Wenn man so etwas macht hat das meistens einen realen Grund.
Sollte ich jemals eine Afrika Durchquerung planen,
würde ich immer auf einen 20 Jahre alten Landy, Landcruiser oder G-Modell zurückgreifen.
Eines dieser mit Elektronik vollstopften SUV würde ich hierfür nie in Betracht ziehen.
Solche Überlegungen sind aber für den normalen Fahrer irrelevant.

Um nochmal auf unsere F zurück zukommen, die 850er wird bestimmt ihre Käufer finden.
Ich glaube aber nicht das viele 800er Fahrer, die dieses Modell schätzen und lieben gelernt haben, darunter sein werden.
Warten wir mal ab, wie sich die Sache entwickelt.
 

pogibonsi

Mitglied
Mitglied seit
29 März 2018
Beiträge
131
Bewertungen
30
Punkte
28
Alter
58
Standort
Wildeshausen
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Naja ich habe mich ja ganz bewusst noch für eine neue ausgereifte F700GS entschieden und bin auch im Nachhinein sehr frohr darüber. Aber klar ist auch, dass die 700/800er am Anfang auch lange Probleme hatten bis sie so ausgereift waren!

In ein paar Jahren werden die "Neuen" so gut und zuverlässig laufen wie die "Alten" und dann kann die guten Gewissens fahren. Aber so weit sind wir halt noch nicht.

Optisch gefallen mir die "Neuen" nicht so, da finde ich "Alten" viel gelungener, aber das ist geschmacksache....
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Ketzerei ist kein Problem. Aber ich denke mal, dass Markus ziemlich genau weiß, was er da schreibt.
Ich gebe zu bedenken:

Meistens, wenn ich ein neues Modell mit dem Vorgänger vergleiche, bin ich
davon überzeugt, dass der Hersteller des Produkts einen Quantensprung
hingelegt hat. Wenn man dann allerdings mal den Vorvorvorgänger als
Referenz hinzu zieht, merkt man einen deutlichen Unterschied. Ich empfinde
den allerdings nicht für so groß, wie die Summe der Unterschiede zwischen
den jeweils aufeinanderfolgenden Modelle.

Ist es nicht so, dass man einen Unterschied erwartet und ihn deshalb auch
DEUTLICH spüren MÖCHTE?

Auf keinen Fall spreche ich Markus ab, dass er ziemlich genau weiß, von
was er schreibt! Es wäre ja auch beschämend, wenn BMW nach fast 10 Jahren
keinen Fortschritt auf die Räder stellen würde.

Edit sagt: Sorry, der Thomas muss halt alles hinterfragen und in Frage stellen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Du schließt von einem Einzylinder auf einen Zweizylinder, nur weil er vom gleichen Hersteller stammt?
Ja das tue ich! Bei den Japanern würde mir das nicht einfallen. Aber ich habe den
Eindruck, dass die "Laufkultur" bei KTM Teil des Markenimages ist. Ob das tatsächlich
so ist, werde ich wie gesagt im Sommer mal testen.

Bei BMW kann man doch auch von der Single-F auf die Twin-F schließen, oder?
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Ist ja immer die Frage ob Motorräder besser sind wenn es keine Verbesserungsmaßnahmen gibt ;)

Viel Ärgerlicher finde ich die kurzen Modellzyklen.
Nach einem Jahr haben die Teile meist Softwareseitig wieder ein neues Gadget und nachher freischalten geht nicht.

Es zeigt einfach wie fortschrittlich die 650/800er waren. Als wir beim Treffen drüber nachgedacht haben was neues kommen kann, hatte keiner wirklich was zu verbessern.

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Nicht nur das. Auch beim Gewicht. Das Mehrgewicht der 850er ist halt unumgänglich gewesen. Das alles zeigt wie sehr die vormodelle der Zeit voraus waren.
Das aber der 850er zum Nachteil auszulegen wäre auch verkehrt.

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
ESA Serie, der Klumpen zwischen Krümmer und Endtopf und Motor selbst.

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
ESA Serie, der Klumpen zwischen Krümmer und Endtopf und Motor selbst.

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
Na ja!
Was wiegt ESA?
Warum hat es den Klumpen zwischen Krümmer und Endtopf bei den Rotax-Twins nicht?
Warum ist der Motor plötzlich schwerer?

Und nun die Frage aller Fragen: Wo genau erkenne ich da Fortschritt? Gut, ich bekomme ESA.
Ich bekomme einen schweren Klumpen und einen schweren Motor. Ist er das, der Fortschritt?
Dann muss ich mein Weltbild ändern...
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Naja euro 3 auf 4 brachte das leider mit sich.
ESA wiegt nicht viel mehr aber es läppert sich. Die 800er wurden in den Tests auch meist mit 220-222 kg gemessen anstelle den 212 die BMW angibt.

Der Motor hat eine größere Schwungscheibe und hat mehr Kubik. Aber keiner redet über das eine Kilo wenn sowieso Sturzbügel und irgendwelche Zusatzscheinwerfer drankommen;)

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.666
Bewertungen
1.113
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Hallo,
schwer ist die 850er auf jeden Fall,
besonders wenn man das in Relation zur 1200er setzt.
Diese hat mit Telelever, Boxermotor, komplett ESA und Kardan einige schwere Komponenten an Bord,
249kg zu 229kg / (244 bei der ADV) ist kein großer Unterschied.
Ich vermute mal, daß der neue Rahmen zur Gewichtszunahme beigetragen hat.
Ob der Motor nun 800 oder 850ccm Hubraum hat dürfte für das Gewicht egal sein.
Was ein 800er Motor wiegt könnte ich mal messen, habe ja noch einen in der Garage stehen.
Ich könnte mir aber vorstellen das der Rotax Motor vom Gewicht optimaler ist.
Rotax hat jahrelange Erfahrungen mit dem Bau von diesem Typ Motor, es war keine Neuentwicklung für BMW.
Alleine der Massenausgleich durch das dritte Pleuel und die quasi Trockensumpfschmierung zeigt die Konstrukteure eigene Wege gegangen sind.
Der neue Motor ist eine Standartkonstruktion.
Das die Zuladung auch noch merklich geschrumpft ist, trifft uns natürlich sehr.
Da wir zu zweit auf Urlaubsreise gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Naja euro 3 auf 4 brachte das leider mit sich.
Ich war gerade bei BMW und habe mich beschwert! Meine 700er mit Euro 4 hat keinen Klumpen!!! :mad:

Und weiter: 50 Kubik wiegen wieviel?
Die Rotaxmotoren haben keine größere Schwungscheibe, dafür aber so ein komisches Pleuel!
Und wer nachwiegt, wird sicher feststellen, dass auch bei den 750/850er urplötzlich einige Kilos
mehr auf der Waage stehen als im Prospkt!

Es geht auch nicht darum, dass ich mir was auch immer ans die Mopete schraube, sondern darum,
dass die Kiste deutlich schwerer geworden ist. Und das ist KEIN Fortschritt!
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
Ich könnte mir aber vorstellen das der Rotax Motor vom Gewicht optimaler ist.
Rotax hat jahrelange Erfahrungen mit dem Bau von diesem Typ Motor, es war keine Neuentwicklung für BMW.
Alleine der Massenausgleich durch das dritte Pleuel und die quasi Trockensumpfschmierung zeigt die Konstrukteure eigene Wege gegangen sind.
Der neue Motor ist eine Standartkonstruktion.
Ja denke ich auch. Und Zuladung tut mir auch weh aber mit dem Standard Federbein war die 800er bei der Zuladung auch daneben. Aber auch da wieder, erstmal was besseres finden^^

Naja man bekommt so langsam das Gefühl auf der Anklagebank zu sitzen und das gefällt mir nicht. Bin aus der Diskussion raus. Ich bin einer der wenigen hier, der sie gefahren ist, für gut befunden hat und meine 800er aus gutem Grund nicht verkaufen werde aber die 850er trotzdem ein scharfes Teil findet.
Mein Anspruch an ein Motorrad ist bekannt und ich fahre gerne mit Hightech-Zeugs Rum aber freue mich genauso über meine Sovietische Ikone:)
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
Naja man bekommt so langsam das Gefühl auf der Anklagebank zu sitzen und das gefällt mir nicht.
Oh nein! Das war ganz sicher nicht meine Absicht und ich wollte dir nicht zu nahe treten!

Sicher ist die 850er ein gutes Motorrad und vielleicht würde ich mir auch so ein Teil kaufen.
Wenn es denn die "alten" Rotaxesel nicht in der Garage gäbe. Und da sind wir ja offensichtlich
einer Meinung... ;)
 

Kroemec

Scotty (Board Ing.)
Admin
Mitglied seit
1 September 2013
Beiträge
1.173
Bewertungen
489
Punkte
453
Alter
31
Standort
Lünen
Website
www.nextdestinationunknown.de
Modell
F800GS
Modelljahr
2012
OK fühlte sich so an, ist der Fluch des Internets.
Ich war auch schwer enttäuscht als ich die Daten gelesen habe und dazu die Preisliste.

Nachdem ich sie dann gefahren habe, habe ich gemerkt, dass vieles besser gemacht wurde.
Die Spurtreue hat mich fasziniert. Der längere Vorlauf ist spürbar ohne sich aufzudrängen.
Einen Wechsel rechtfertigt das aber nicht. Ich fahre eine von 2012. Die hat auch nur ABS und ein abgerocktes Federbein :D da kommt einem so ein ESA wie ein Weltwunder vor :D

Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
 

M&N_on_Tour

Forums Metallurge
Admin
Mitglied seit
10 September 2013
Beiträge
2.666
Bewertungen
1.113
Punkte
613
Alter
57
Standort
Recklinghausen
Modell
F800GS
Modelljahr
2011
Und Zuladung tut mir auch weh aber mit dem Standard Federbein war die 800er bei der Zuladung auch daneben. Aber auch da wieder, erstmal was besseres finden^^
Hi,
wir haben unserer ein Wilbers Federbein gegönnt.
Abgestimmt auf 90% mit Sozia und 50% mit Gepäck ist schon ein Unterschied zum Original Federbein.
Alleine ohne Koffer kann ich das Motorrad noch soeben fahren, das wusste ich aber schon vorher.
Dafür ist das fahren im Urlaubsmodus ein Genuss.

Und ja, ich gebe dir absolut Recht Spaß hat die 850er auch gemacht, daher auch der Wunsch mach einer längeren Runde mit Sozia.
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Mitglied seit
6 September 2018
Beiträge
944
Bewertungen
536
Punkte
93
Standort
Saarland
Modell
F700GS
Modelljahr
2017
OK fühlte sich so an, ist der Fluch des Internets.
Ja, das ist so. Und gut, dass wir darüber geschrieben haben!
Und eigentlich sind wir mit unseren Meinungen gar nicht so weit auseinander. Du hast nur den Vorteil,
dass du die Kiste schon gefahren bist!
 
Oben Unten