• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Pirelli Rally STR Erfahrung

dieter

Wichtiges Mitglied
Meine Erfahrung mit dem Pirelli Rally STR.
Warum überhaupt.
Da ich in Italien war und dort der Reifen mit dem Geschwindigkeitsindex in den Papieren übereinstimmen muss, hatte ich nicht viel Auswahl an etwas "gröberen" Reifen. Leider hat BMW bei der F700GS den Index V aufgeführt.
Also lies ich kurz vorher meine geliebten Heidenaus runter machen und die Pirelli drauf ziehen.
Ich habe es nicht bereut.
Erster Eindruck direkt nach Montage ergab sofort volles Vertrauen. Beim Heidenau sollte man aus gutem Grund sehr vorsichtig sein in Kreisverkehren in den ersten Kilometern. Das war bei den Pirelli gar nicht nötig. Man konnte direkt ohne bedenken im Kreisel rumzirkeln.
Performance trockene Straße: gut bis sehr gut. Ich habe keinen Angststreifen mehr was mir zu denken gibt. Bei den Heidenaus hatte ich immer einen. Da geht beim Thema Schräglage sehr viel ohne das man das Vertrauen verliert.
Performance nasse Straße: ungefähr gleich mit Heidenau. Da ich bei nasser Straße eh vorsichtig fahre, kann ich dazu auch nicht viel sagen.
Bitumenstreifen mag er aber genauso wenig wie seine gesamte Konkurrenz. Mir hat es das Vorderrad versetzt aber ohne das es zum erliegen kam.
Performance Schotter offroad trocken: Hier hatte ich bedenken wegen der geringen Profiltiefe (ca. 8 mm), die jetzt komplett ausgeräumt sind. Respekt die haben ihre Hausaufgaben gemacht. Sicheres Handling gutes Gefühl wird vermittelt. Bei meiner, eher zurückhaltender, Fahrweise gab es da gar keine Probleme.
Perfomance nasser Dreck, feuchte Wiese: Ist wohl klar das auch dieser Pseudo Enduroreifen den echten da nicht im Ansatz das Wasser reichen kann. Bei diesen Bedingungen ist er genauso wie ein Heidenau, eine rutschige Angelegenheit. Vielleicht bei nicht nasser Wiese einen Tick besser wegen dem fehlenden Mittelsteg. Seitenführung in Kurven dort aber mau, was logisch ist bei dieser Profilstruktur.
Geräusch: Ein gut vernehmbares Wimmern was bei zunehmendem Tempo an Lautstärke zunimmt.
Haltbarkeit: kann ich noch nichts sagen, habe damit erst 3000 km runter. So wie man hört soll diese aber mehr schlecht als recht sein.
Kosten: unverschämt hoch, kann jeder selber im Internet nachschauen ;)
Fazit: trotz den Nachteilen, ein Reifen den ich wieder drauf machen würde auch in Ermangelung an Konkurrenz im V Bereich.
 

panzer

Aktives Mitglied
Da bin ich mal gespannt wie lange der hält, habe ich auch ins Auge gefasst. Gruß René
Ein Bild wäre schön
 

dieter

Wichtiges Mitglied
Zwischenstand nach 4800 Km hinten noch 5mm Restprofil bei 80% Straße davon das Meiste Autobahn ( max Geschwindigkeit 140Km/h ) und 20% Gelände.
Neu hatte der aber auch nur 8mm.
Letzte Offroad Tour bestätigt meine obige Erfahrung nochmal, Matsch ist nicht gut für den Reifen, konnte ich auch wieder im Parpaillon Tunnel erleben. Ist halt eine rutschige Angelegenheit, wenn man es weiß kann man entsprechend handeln.
@panzer im Internet gibt es davon genug Bilder ;)
 

panzer

Aktives Mitglied
Na das klingt ja schon mal ganz gut, könnte dann ja so 8000 halten. Leider ist mein stark pendelnder Tkc 70 nicht klein zu bekommen
 

dieter

Wichtiges Mitglied
So, nach 5100 Km kamen sie runter, da demnächst wieder mehr Profil benötigt wird. Nochmal gründlicher nachgemessen und festgestellt das hinten die geringste Profiltiefe bei 3 mm lag und vorne bei 4 bis 5 mm. Es wären also 6000 km bis 8000 km denkbar je nach schonender Fahrweise.
Jetzt mal wieder Heidenau K60 DOT 2017 hab schließlich noch 2,5 Sätze von denen. Muss reichen bis 2021 ;)
 

panzer

Aktives Mitglied
Habe jetzt doch wieder Trail Attack 2 drauf geschrumpft. Sehen bescheiden aus, haften und halten aber
 

panzer

Aktives Mitglied
Heute Probefahrt, siehe da, Pendeln weg, läuft wie auf Schienen. Tkc 70 sieht halt gut aus und hat auch ausreichend Haftung, allerdings pendelt die Karre wie Sau.
 

panzer

Aktives Mitglied
Hallo Stephan, doch bei mir leider schon. Habe jetzt doch wieder Trail Attack 2 drauf gemacht, 170 freihändig kein Problem mehr.
 

dieter

Wichtiges Mitglied
@Hotzenplotz noch wichtiger ist was in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 steht, denn die zeigst Du unterwegs bei einer Kontrolle vor.
Wenn da H drin steht dann hast Du richtig Glück, behalte sie. :)
Ich vermute bei älteren F700GS haben die etwas übersehen und später die 192 Km/h bemerkt :(
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
In der Zub. Stehen V. Aber ich versuche, dass beim nächsten Mal ändern zu lassen. Und H geht bis 210.
Stehen bei dir die H-Reifen nicht drin?
Bei Kontrollen drücke ich denen immer mein Zippackerl
mit Zub, HU, ABEs und COC in die Hand. Damit denen
gleich der Wind ausgeht.
 

dieter

Wichtiges Mitglied
Hm, da hast Du recht H geht bis 210.
Dann hat es möglicherweise mit der Tragkraft zu tun.
Bei mir ist nur V angegeben, nirgendwo ein Zusatz mit H
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Es ist schon seltsam:
Ich habe gerade einen Satz Pirelli Rally STR beim Händler geordert. Der wollte für die
H-Version satte 40 Euro mehr als für die V-Version. Kurz bei reifendirekt gegengecheckt:
vorn V 94,60 € - H 118,10 €
hinten hat der nur V im Angebot 97,60 €
Macht dort als Satz in V 192,20 € gegenüber 224,- € für den Tourance Next.
Also:
1. Der Pirelli kostet als V deutlich mehr wie als (oder als wie? - egal!) H
2. Der Tourance ist deutlich teurer als (ohne wie) der Pirelli
 

Wolfgang

Bergdoktor
Admin
Wahrscheinlich hat der H aber eine größere Profiltiefe als der V, möglicherweise auch ein anderes Profil
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Das könnte natürlich sein. Dazu müsste man beide mal bestellen.

Und weil's so schön ist, heute mal eine blöde Frage:
In der ZUB ist die Reifengröße mit Index H eingetragen.
In der Unbedenklichkeitsbescheinigung von Pirelli für
die F 700 GS ist nur der V-Reifen aufgeführt.

Ich gehe mal davon aus, dass ich problemlos den H-Reifen
fahren kann. Oder? :rolleyes:
 
Oben Unten