• Hallo Besucher,
    dieses Forum ist aus einem ca. 50-köpfigen Freundeskreis rund um die BMW F Twin GS Modelle entstanden.
    Dieses Forum legt Wert auf Freundschaften und Begegnung und ist ohne jegliche kommerzielle Absicht und ohne Werbung!
    Wir freuen uns, dass wir nun schon fast 200 aktive Mitglieder haben, und freuen uns über jeden Neuzugang, der freundschaftlichen Umgang pflegt und sucht!
    Viele Mitglieder wirst Du vielleicht schon als "Anonymous" oder "Gast" aus anderen F800GS-Foren kennen.

    Die meisten von uns fahren die F-GS-Modelle schon seit Erscheinen der F800GS und kennen sich mit Technik und Tricks der Motorräder sehr gut aus.

    Willst du uns also kennenlernen, erstelle einfach ein Benutzerkonto.
    Nach der Freischaltung, solltest du die Gelegenheit nutzen, dich Vorzustellen! Das Admin-Team wünscht dir viel Spaß!

Pirelli Rally STR Erfahrung

ThomasD

„Der Tüftler“
Ich hab ja versprochen, einen Erfahrungsbericht zum Pirelli Rally Str abzuliefern. Einen professionellen Test kann ich nicht liefern aber Erfahrungen aus knapp 3000km im Baltikum. Insbesondere in Litauen und Lettland findet man viele unasphaltierte Straßen vor; ein Grund, warum ich jetzt schon zum zweiten mal dort war. ;-) Und auch eine gute Gelegenheit, den Pirelli mit dem Heidenau zu vergleichen denn den hatte ich beim letzten mal aufgezogen.
Auf den größeren Straßen findet man wunderbare Gravel-Roads, häufig verbunden mit kunstvollen Wellblechanteilen. Der Schotter ist mal mehr oder weniger aufgetragen sodass man immer mit Spurrillen und weicheren Passagen rechnen muss.
Die kleineren Straßen und Wege sind auch schon mal sandig, keine Dünen aber schon mal die ein- oder andere Sandkastensituation. Ich schreib das so ausführlich, damit man sich ein Bild machen kann, auf welchen Straßen wir unterwegs waren.

Auf allen diesen Strecken hat mich der Pirelli positiv überrascht. Der Vorderreifen hat in allen Situationen bessere Führungseigenschaften als der Heidenau, mit dem Pirelli läuft die GS im Schotter deutlich stabiler. Auf Schotter kommt es ja immer mal vor, dass man leicht ins schwimmen gerät. Es war mir jedesmal eine Freude, einfach Gas zu geben, das Hinterrad leicht schwänzeln zu lassen und Speed aufzunehmen (ich fahr überwiegend mit dem Off-Road-ABS; da ist die TC ausgeschaltet). Wunderbare Striche im Schotter kann man so auch bei 70 - 90 noch ziehen ;-)

Für die rote 650er war der Pirelli bei meinem Lieferanten nicht lieferbar sodass ich das "Schwestermodell" Karoo Street von Metzeler aufgezogen habe. Das Fahrverhalten finde ich ziemlich ähnlich zum Pirelli; für die 650er ist das für den beschriebenen Einsatzzweck auch eine gute Wahl. Am Pirelli gefällt mir aber einfach das Profil besser.

Einzig die Laufleistung kann ich noch nicht beurteilen. Da der Pirelli aber auch auf Asphalt eine bessere Figur als der Heidenau macht und ich im Zweifel für eine Reise neue Reifen aufziehe ist mir das nicht so wichtig. Ich werde den Pirelli zukünftig auf jeden Fall dem Heidenau vorziehen.



Pirelli.JPG
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Ich kann bislang nur von 500 km auf trockener Landstraße berichten. Dort verhält sich der Pirelli so, wie sich so ein Reifen eigentlich verhalten soll: Unauffällig und neutral! Während der tourance next eher in Schräglage gelegt werden möchte und aus dieser lässig (fast) von selbst wieder hochkommt, fällt der Pirelli eher in Schräglage und will aufgehoben werden. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es anderen Menschen gar nicht auffällt, wenn sie nicht explizit darauf achen.

Und nun (tusch!) die Bilder für Olaf:

Rally1.jpg

Rally2.jpg

Rally3.jpg
 

Hotzenplotz

die Axt im Walde!
Noch was Wichtiges zum Verschleiss:
Wir waren immer zu zweit unterwegs, also ordentlich beladen.

Gestern waren wir teilweise schon schnell unterwegs. Heftiges Anbremsen von Kurven unter voller Beladung quittiert der Vorderreifen mit einer leichten Art von "Schwimmen".
 
Oben Unten